KFZ-KULTUR.de Oldtimer Youngtimer Fotos Bilder Klassiker header image 4

26.Oldtimer Rallye Mönchengladbach 2015 MSC Wickrath

29 März 2015 Optimierter Druck Optimierter Druck

26.Oldtimer – Rallye Mönchengladbach 26. April 2015 MSC Wickrath 1930 e. V. im ADAC

Termin 26.4.2015

Touristische Oldtimer Ausfahrt rund um Mönchengladbach, ca 100 km. Start 10 Uhr am Wickrather Brauhaus. Mittagspause, ca. ab 12 Uhr, und Ziel, ca. ab 15 Uhr, am Flughafen Mönchengladbach.
Es werden ca. 120 Oldtimer an den Start gehen.

Die 26. Oldtimer – Rallye Mönchengladbach ist eine Zuverlässigkeitsfahrt für historische Personenkraftwagen bis einschließlich Baujahr 1985
Die Beschreibung der Streckenführung erfolgt unter anderem durch Chinesenzeichen und kleine Kartenausschnitte.
Zur Wertung gelangen touristische Aufgabenstellungen und Sonderprüfungen. Bewertet werden können auch das richtige Auffinden der Strecke, die gleichmäßige Fahrweise sowie die Geschicklichkeit im Umgang
mit der Technik. Bei dieser Veranstaltung kommt es nicht auf das Erzielen von Höchstgeschwindigkeiten oder Bestzeiten an.
Für die Veranstaltung ist kein Kartenmaterial erforderlich. Es werden ein eindeutiges Bordbuch und/oder Übersichtskarte gestellt. Die Streckenführung sowie die Zeit- und Durchfahrtskontrollen werden durch das
Bordbuch vorgegeben und auf der Bordkarte bestätigt.

Tags: Oldtimer Rallye

14. Eschweiler Classic Tour

29 März 2015 Optimierter Druck Optimierter Druck

14. Eschweiler Classic Tour 2015 präsentiert von pointS

Reifen Steinmetz, Eschweiler und der Haugg Kühlerfabrik, Aachen
am 08.Mai/09.Mai 2015 in Eschweiler Die Eschweiler Classic Tour 2015 ist ein Lauf zur Bergischen Motorsport Meisterschaft
2015 zum EUREGIO -CLASSIC-CUP 2015 zum ADAC Classic Revival Pokal für Automobile zum ADAC- Gaupokal für Oldtimer 2015

1. Veranstalter Ausrichter der 14. Eschweiler Classic Tour ist der Automobil-Club Eschweiler e.V. im ADAC.

2. Zeitplan Freitag,10.04.2015
1.Nennungsschluss–ermäßigtes Nenngeld, Aufnahme mit Bild in das Programmheft
Montag,13.04.2015 Versand der Nennbestätigung
Montag,27.04.2015 2.Nennungsschluss–spätere Nennung nicht mehr möglich
Freitag,08.05.2015

17:00–19:00 UhrFahrzeugabnahme und Dokumentenausgabe
18:15 Uhr Seminar: Einführung in die Veranstaltung (siehe Pkt. 3)
19:00 UhrBegrüßung und Sektempfang für die Teilnehmer der Freitagsabnahme

Samstag,09.05.2015
7:00 – 8:00 Uhr Fahrzeugabnahme und Dokumentenausgabe
7:15 – 8:45 Uhr Frühstücksbuffet
8:30 Uhr Fahrerbesprechung während des Frühstücks
9:01 Uhr Start des 1. Fahrzeugs mit Präsentation der Teilnehmer
12:00 Uhr Mittagspause mit kleinem Imbiss
15:30 Uhr Ankunft der Fahrzeuge mit Präsentation der Teilnehmer u. Sektempfang
18:15 Uhr Abendessen mit anschließender Siegerehrung

Tags: Oldtimer Rallye

Schloss Bensberg Classics 2015

3 Februar 2015 Optimierter Druck Optimierter Druck

Very important cars only: Die Schloss Bensberg Classics.
17. bis 19 Juli 2015

Die Schloss Bensberg Classics (kurz: SBC) wurde 2009 ins Leben gerufen. Die Veranstaltungsreihe für klassische Automobile zeichnet sich vor allem durch Exklusivität und Hochwertigkeit aus: Unter dem Motto “Very important cars only” präsentieren sich vor der prachtvollen Kulisse des Althoff Grandhotel Schloss Bensberg außergewöhnliche und extrem rare Preziosen, von denen viele nur ein einziges Mal gebaut wurden.
Die Hauptprogrammpunkte sind eine prominent besetzte Rallye Historique durch das wunderschöne Bergische Land sowie ein FIVA-A Concours d’Elégance mit einigen der schönsten und seltensten klassischen Automobilen der Welt. Auch die Jury ist hochkarätig besetzt: Zu den Juroren gehörten in den Vorjahren unter anderem Giorgetto Giugiaro, Chris Bangle, Jacky Ickx und Walter de’Silva. Seit 2011 führt Dr.-Ing. Franz-Josef Paefgen den Vorsitz.
Die Schloss Bensberg Classics wird auch 2015 wieder mit einem herausragenden Teilnehmerfeld begeistern – und allen Gästen die Gelegenheit bieten, die Faszination historischer Automobile aus nächster Nähe zu erfahren.

Automobile Juwelen vor barocker Kulisse.
Der Concours d’Elégance.

Traditionsreiche Legenden, wertvolle Einzelstücke, außergewöhnliche Prototypen: Alle Automobile, die sich bei den Concours d’Elégances der Schloss Bensberg Classics präsentieren, haben Geschichte geschrieben. Im prachtvollen Innenhof des Althoff Grandhotel Schloss Bensberg erwartet Sie wieder eine exklusive Auswahl spektakulärer Klassiker. Eine hochkarätig besetzte Jury unter dem Vorsitz von Dr.-Ing. Franz-Josef Paefgen, ehemaliger Vorstandsvorsitzender von Bentley Motors und Präsident der Bugatti Automobiles S.A.S., wird die Teilnehmerfahrzeuge bewerten. Auch das Publikum wählt seine Favoriten und kürt den “Best in Show by Public”.

FIVA A
Der Concours d’Elégance der Schloss Bensberg Classics wird auch 2015 vom Weltverband FIVA (Fédération Internationale des Véhicules Anciens) als Event der höchsten FIVA-Kategorie A gewertet.

Die Wertungs- und Sonderkategorien.
Rund 40 der weltweit schönsten Klassiker treten in insgesamt 16 Kategorien an.
Wertungskategorien:
1. Touch of elegance – Impressive touring cars of the 1920s and 1930s
2. The style of speed – Sports cars of the 1920s and 1930s
3. Small, but sporty – Compact German sports cars (post-war)
4. Elegance meets extravagance – Closed coach-built bodies and one-off models (post-war)
5. We are family – Spacious post-war saloons
6. Sunset for two – Dream convertibles (post-war)
7. Driving out in style – Four-door luxury sports saloons (post-war)
8. Racing sixties – Motor sports cars of the 1960s

Sonderkategorien:

1. Pre-war open
2. Pre-war closed
3. Post-war open
4. Post-war closed
5. Best restored condition
6. Best unrestored condition
7. Best of show by jury
8. Best of show by public

Concours d’Elégance 2015.Ihre Bewerbung.

Wir freuen uns sehr, dass Sie mit Ihrem klassischen Automobil am Concours d’Elégance der 7. Schloss Bensberg Classics teilnehmen möchten. Wir bieten Ihnen verschiedene Teilnehmerpakete an, die Sie nach Ihren persönlichen Wünschen variieren können.

Hier haben Sie die Möglichkeit, sich online zu bewerben. Bitte füllen Sie dazu das entsprechende Bewerbungsformular aus und senden Sie es uns zu. Dazu benötigen Sie ein aussagekräftiges Farbfoto Ihres Fahrzeugs, das Sie von Ihrem Rechner hochladen können.

Nennschluss ist der 11. Mai 2015.

Klassiker im Bergischen Land. Die Rallye Historique.

Mit seinen kurvenreichen und idyllischen Nebenstraßen, mit zahlreichen Anstiegen und Gefällstrecken bietet das Bergische Land den anspruchsvollen Rahmen für die Rallye Historique der Schloss Bensberg Classics. Bei diesem Wettbewerb entscheidet vor allem die fahrerische Präzision, hier kommt es auf Millimeter und Hundertstelsekunden an. Im Mittelpunkt stehen variantenreiche Gleichmäßigkeitprüfungen. Der Wettbewerb umfasst getrennte Wertungen für mechanische und elektronische Instrumente, zugelassen sind nur Fahrzeuge bis zum Baujahr 1985.

Rallye Historique 2015. Ihre Nennung.

Wir freuen uns sehr, dass Sie Ihr klassisches Automobil für die Rallye Historique der 7. Schloss Bensberg Classics nennen möchten. Wir bieten Ihnen verschiedene Teilnehmerpakete an, die Sie nach Ihren persönlichen Wünschen variieren können.

Bitte füllen Sie dazu das Nennformular aus und senden Sie es uns zu. Sie benötigen ein aussagekräftiges Farbfoto Ihres Fahrzeugs, das Sie von Ihrem Rechner hochladen können.

Nennschluss ist der 11. Mai 2015.

Das Althoff Grandhotel Schloss Bensberg. Ein Hotel der Althoff Hotel Collection.

In traumhafter Lage hoch über der Bucht von Köln und mit wunderschönem Blick auf den Kölner Dom präsentiert sich eines der schönsten und größten Barockschlösser Europas – das Althoff Grandhotel Schloss Bensberg. Genießen Sie die Großzügigkeit und die Exklusivität eines First Class Hotels mit 120 Suiten und Zimmern, einem 1.000 qm großen Beauty & Leading Spa und einer Gourmetküche, die mit drei Michelin-Sternen ausgezeichnet ist.

Alle Angaben ohne Gewähr (Quelle www.sbc2015.de)

Tags: Oldtimer Rallye · Oldtimertreffen

Historic Trophy Nürburgring 2014 Eifelrennen Jan Wellem Pokal

30 Mai 2014 Optimierter Druck Optimierter Druck

Die Highlights der Historic Trophy Nürburgring 2014

3Std. – Rennen:  Kurzweile auf der Langstrecke – 3-Stunden-Rennen für Touren- und Sportwagen der unterschiedlichsten Hubraumklassen über die Kombination aus Grand Prix-Strecke und Nordschleife.GT- und Tourenwagen des Dunlop FHR Langstreckencup und Fahrzeuge der Youngtimer Trophy kämpfen in der „Grünen Hölle“ um die Meisterschaft.

HSCC Formel 2: Mit den Wagen der britischen HSCC Formel 2 kommt eine fast schon vergessene Ära des Rennsprots zurück an den Ring. Die mittlerweile sehr seltenen Rennwagen bis Baujahr 1978, mit ihren 1,6- bzw. 2,0-Liter Motoren waren knapp unterhalb der Formel 1 angesiedelt und dienten vielen späteren Weltmeistern als Karrieresprungbrett.

„Kampf der Zwerge“: Immer wieder ein Highlight bei der Historic Trophy wenn die kleinen Flitzer bis  1300 ccm Rad an Rad um jeden Zentimeter Strecke kämpfen.Auf der Grand Prix Strecke geht es auch für die Fahrzeuge der Abarth-Coppa-Mille, der British Car Trophy und der NSU TT Trophy um Meisterschaftpunkte.

„Graf Berghe von Trips Pokal: Hier bieten Formel Fahrzeuge aus den 1960/70iger Jahren mit 1600 und 2000 ccm besten Formelsport. Die nach dem ersten deutschen Formel 1-Sieger benannte Serie ist die am längsten bestehende Rennserie im historischen Motorsport.

FHR Historische Tourenwagen- und GT-Trophy (HTGT): Den Reiz dieser Rennserie macht vor allem die große Typenvielfalt aus. Vom 700 ccm Motörchen im BMW 700 bis zu Boliden wie dem Ford GT 40 und der Chevrolet Corvette findet man hier alle Varianten des Tourenwagen- und GT-Rennsports dieser Zeit. Da die Gesamtsiege in einzelnen Rennen naturgemäß häufig von den „dicken“ Autos errungen werden, sorgt ein ausgeklügeltes Punktesystem dafür, dass auch ein Mini-Fahrer Chancen auf die Meisterschaft hat.

Formel Vau und Formel Super Vau:  Die 60iger und 70iger Jahre zurück am Nürburgring. Diese Serie war die Antwort auf die Frage: Wie ist preisgünstiger Motorsport möglich. Auf VW-Teile Basis entstand ein Monoposto-Rennwagen und damit die größte Nachwuchsrennserie, die es weltweit jemals gegeben hat. Riesige Starterfelder mit bis zu 70 Fahrzeugen stürzten sich in haarsträubende Schlachten. „Lebe wild und gefährlich“ – so benennt der Journalist Rainer Braun, selbst erfolgreicher Formel Vau-Pilot der ersten Stunde den Slogan der „wildesten Rennserie aller Zeiten“.  Ab 1971 fühlten sich hier auch die kommenden Stars, wie die Weltmeister Niki Lauda, Emerson Fittipaldi, Nelson Piquet und Keke Rosberg wohl.

Mercedes Benz Classic: Der Hauptpartner der Historic Trophy Nürburgring zeigt auch in diesem Jahr wieder einige Highlights aus dem großen Fundus legendärer Fahrzeuge aus der Geschichte des Motorsports. Und natürlich werden auch berühmte Rennfahrer, die weltweit erfolgreich mit Mercedes Benz Rennwagen Siege einfuhren, den Fans nicht nur  die historischen Fahrzeuge auf der Strecke in Aktion zeigen, sondern auch für Autogramme zur Verfügung stehen.

„Elefantenrennen“: Mittlerweile ist es schon Tradition, wenn am Sonntag das illustre Feld mit lauter wohlklingenden Namen wie Mercedes SSK, Bentley Blower, Aston Martin, Invicta, Lagonda oder Delahaye die Herzen der Vintage Fans höher schlagen lassen. Gestartet wird natürlich im klassischen Le Mans Start. Hier wird also zunächst die körperliche Fitness der Fahrer gefordert, bevor die “Elefanten” die Eifel erbeben lassen.

Markenclubtreffen im HAZET Fahrerlager: Parade der Pretiosen – über 500 der schönsten, seltensten und ausgefallensten Sammlerstücke lassen Erinnerungen wieder aufleben.

Markenclub-Gleichmäßigkeitsprüfungen (GLP) auf der Nordschleife und GP-Kurs: Vom Zuschauer zum Aktiven – mit dem eigenen Klassiker auf der legendärsten Rennstrecke der Welt um Zehntelsekunden feilen.

Track Experience auf der GP-Strecke: Mit dem eigenen Klassiker über modernstes Streckenlayout – die 5,1 Kilometer lange Grand Prix-Strecke muss sich in punkto Fahrspaß nicht hinter der Nordschleife verstecken.

Markenclub Experience auf der Nordschleife: Die Faszination erleben – mit dem eigenen Klassiker die einzigartige Aura der schönsten und anspruchsvollsten Rennstrecke der Welt genießen.

„Bentley Boys“ blasen bei der Historic Trophy Nürburgring zur Jagd auf die „weißen Elefanten“ von Mercedes-Benz

„Elefantenrennen“ als Hommage an die Nürburgring-Eröffnung 1927     Aufleben der Vorkriegs-Duelle von Mercedes-Benz mit Bentley und Bugatti
Mehr als 30 zum Teil über 100 Jahre alte Rennwagen werden erwartet

Düsseldorf/Nürburgring, 27. Mai 2014 – Von großen Tieren mit großen Namen: Bei der Historic Trophy Nürburgring (30. Mai bis 1. Juni 2014) kommt es am Christi Himmelfahrt-Wochenende zur fünften Auflage des längst legendären sogenannten „Elefantenrennens“. Wie in den Vorjahren rechnen die Veranstalter erneut mit mehr als 30 Teilnehmern, die mit ihren Vorkriegsrennwagen vom Schlage Aston Martin, Bentley, Bugatti, Lagonda, Mercedes-Benz, Talbot und Co. am Sonntagmittag in einem 30-minütigen Demolauf über die Grand-Prix-Strecke eilen. Das Event lässt somit legendäre Rennschlachten der Vorkriegszeit wieder aufleben – und bildet eine stimmungsvolle Hommage an das Nürburgring-Eröffnungsrennen im Jahr 1927, in dem Rudolf Caracciola und Adolf Rosenberger mit ihren Mercedes-Benz S den Stuttgartern eine Doppelsieg bescherten.

Logische Fortsetzung eines erfolgreichen Konzepts: 2010 feierte das Elefantenrennen ein viel beachtetes und umjubeltes Debüt auf dem Nürburgring. Bei Mercedes-Benz stieß das Rennen auf ein so positives Echo, dass die Untertürkheimer für die folgenden Jahre eine Werksbeteiligung zusagten. So wird auch in diesem Jahr wieder ein perfekt restaurierter Mercedes-Benz SSK von 1928 aus dem Mercedes-Benz Museum beim Demolauf mitmischen – in den vergangenen beiden Jahre übernahm Tourenwagen-Legende Klaus Ludwig diese ehrenvolle Aufgabe. Mit ihm werden mehr als 30 Privatfahrer per Le Mans-Start zu ihren mächtigen Rennwagen vom Schlage Aston Martin, Bentley, Bugatti, Lagonda, Invicta und Talbot sprinten.
Der Name des Elefantenrennens ist zurückzuführen auf die Spitznamen der Vorkriegsrennwagen von Mercedes-Benz – genauer gesagt auf den ersten ihrer Art, den Mercedes-Benz S von 1927. Mit einem Leergewicht von rund 1,9 Tonnen und einem mächtigen 6,8-Liter-Sechszylinder unter der langen Haube deklassierte der Typ S ein ums andere Mal seine zumeist viel kleineren und scheinbar „leichtfüßigeren“ Gegner in schöner Regelmäßigkeit. Angesichts seiner zu jener Zeit für Motorsport-Deutschland typischen weißen Lackierung, lag die Bezeichnung „weißer Elefant“ für den Mercedes-Benz S und seine Ableger SS, SSK und SSKL nahe. Doch die Konkurrenz schlief nicht. So rüstete beispielsweise Bentley nach und entschied 1929 und 1930 mit dem Bentley 6 1/2 Litre in der Speed-Six-Ausführung bei den „24 Stunden von Le Mans“ das Duell gegen Mercedes-Benz für sich. Diese beiden Marken lieferten sich mit ihren hubraumstarken Rennwagen in jenen Jahren zahllose hart umkämpfte Schlachten auf der Rennstrecke – und begründeten damit jenen Mythos, den das Elefantenrennen heute wieder aufleben lässt.
Organisiert wird das Elefantenrennen von der Fahrergemeinschaft Historischer Rennsport e.V. (FHR). Der Demolauf ist dabei nur einer von mehreren Programmpunkten der FHR Vintage Nürburgring, die im Rahmen der Historic Trophy Nürburgring stattfindet. So steht am Samstag und am Sonntag noch ein jeweils einstündiges Freies Fahren auf der Nordschleife auf dem Programm. Wenn die mutigen Männer in ihren „rüstigen Kisten“ gerade mal nicht auf aktiver Zeitreise sind, präsentieren sie ihre Schmuckstücke stolz im alten Fahrerlager.

Tags: Oldtimer Rallye

Oldtimer Herbstfest 2013 in der Classic Remise Düsseldorf

16 September 2013 Optimierter Druck Optimierter Druck

Oldtimer Herbstfest in der Classic Remise Düsseldorf

Zum 7. Mal findet das Oldtimer Herbstfest in der Classic Remise Düsseldorf statt. Das Herbstfest ist der traditionelle Saisonabschluss für viele Oldtimer-Freunde. Es ist ein buntes Oldtimer-Treffen aller Marken und Arten:  Autos, Motorräder – bishin zu historischen Fahrrädern, Traktoren und Nutzfahrzeugen. Ein großes Rahmenprogramm mit Automobilia-Händlern, Clubs, gastronomischen Ständen und vieles mehr rundet das Wochenende ab.

Einladung zum Herbstfest in der Classic Remise Düsseldorf

Datum: 5.-6. Oktober 2013
Ort: Classic Remise Düsseldorf, Harffstrasse 110a, 40591 Düsseldorf
Programm: 9:00 – 18:00 Uhr (Gastronomie bis 22:00 Uhr geöffnet) Eintritt: 5 €

Sonderthema “Rush – Formel 1-Saison 1976″
Zu jeder Veranstaltung in der Classic Remise wird ein Sonderthema präsentiert. In der Vergangenheit zeigten wir eine Ausstellung über den ersten Raketenfahrer der Welt (Kurt C. Volkhart aus Düsseldorf), erinnerten an das ehemalige Auto Union Werk Düsseldorf oder eröffneten eine Führerschein-Ausstellung, die danach 10 Monate in das Deutschen Museum München wanderte. Es wird also wieder spannend, wir werden eine spektakuläre Auswahl zusammenstellen.

Ausfahrt zur Düsseldorfer Geschichte / 725 Jahre Stadt Düsseldorf
Der Düsseldorfer Automobil- und Motorsport-Club 05 e.V. (ADAC), veranstaltet in Zusammenarbeit mit der Classic Remise die “Jan-Wellem-Fahrt – 725 Jahre Düsseldorf”. Er-”Fahren” Sie am 5. Oktober 2013 die Geschichte der Stadt Düsseldorf und freuen Sie sich mit, wie lebendig die Vergangenheit und die Gegenwart Düsseldorfs ist. Die Ausfahrt steht unter dem Motto “Spaß unter Gleichgesinnten” – nicht der goldene Pokal zählt am Ende des Tages, sondern eine schöne Ausfahrt erlebt zu haben. Am Ende des Tages gibt es eine “Driver`s Party” für die Teilnehmer in der Classic Remise. Nähere Infos dazu unter m.hahn@remise.de.

Samstag, den 5. Oktober 2013 veranstaltet der Düsseldorfer Automobil- und Motorsport-Club 05 e.V. (ADAC) zusammen mit der Classic Remise die Jan-Wellem-Fahrt.

Er-„Fahren“ Sie im Rahmen des Stadtjubiläums der Stadt Düsseldorf mit Ihrem Oldtimer die Geschichte der Landeshauptstadt und die malerische Umgebung. Die touristisch attraktive Streckenführung führt Sie über 160 km durch das Bergische Land und vorbei an den Schlachtfeldern bei Worringen, wo 1288 letztendlich das Stadtrecht Düsseldorfs erstritten wurde. Die Strecke ist besonders für Oldtimer ausgelegt, aber auch sportlichere Fahrer werden ihre Passagen entdecken. Das Fahrerlager ist bei unserem langjährigen Partner Classic Remise Düsseldorf beheimatet, hier startet auch die Ausfahrt.

In der Mittagszeit wird in einem Landgasthaus eine Pause mit Snack eingelegt, und gegen Nachmittag treffen wir uns wieder in der Classic Remise. Hier findet auch die Siegerehrung statt, und bei einem kleinen Buffet werden wir den Abend gemeinsam ausklingen lassen.

Unsere Leistungen

  1. mindestens 160 km Spaß (Papierabnahme 8:30 Uhr, Start 9:30 Uhr)

  2. Unterstellmöglichkeit für Ihren Anhänger

  3. Roadbook

  4. dekoratives Rallyeschild

  5. 2 Messingplaketten pro Fahrzeug

  6. Mittagssnack

  7. Wertung der Teilnehmer

  8. Pokale für 25 Prozent der Fahrzeuge, zwei exklusive Uhren für das Siegerteam

  9. Abends Siegerehrung mit kleinem Buffet in der Classic Remise

Abwechslungsreiches Programm

Oldtimer-Moderation: An beiden Tagen werden Fahrzeuge den Besuchern vorgestellt und automobile Anekdoten erzählt.
Kunst und Automobil vereint – dies präsentieren wir seit einigen Jahren. Zum Herbstfest laden wir unsere Lieblingskünstler ein, die “oktanhaltige Kunstwerke” präsentieren. Wie ein kleines Montmartre der Automobil-Künstler werden auf der Galerie Bilder, Fotografien und Skulpturen präsentiert. Wir zeigen die Werke von ca. 15 Künstlern.
Ausstellungseröffnung Forest Punk / Fotografien von historischen Autofriedhöfe Unser Fahrzeugaufbereiter “arwe-Pflegemanufaktur” wird die Besucher in die Geheimnisse der Fahrzeugaufbereitung einweihen. An diesem Wochenende werden Workshops in Sachen “Lack und Leder” angeboten.
Grammophon-Verkaufsausstellung: Exklusiv für die Classic Remise kommt das Deutsche Grammophon-Museum Krefeld. Michael Schmitthuysen bringt zahlreiche Grammophone und Schellack-Schätzchen, die sogar zu kaufen sind. Für die kleinen Besucher haben wir wieder die beliebte 4-spurige Carrera-Bahn aufgebaut
und vieles mehr …

Anfahrt – Parkplätze nur für Oldtimer
Sämtliche Parkplätze auf dem Gelände der Classic Remise sind an dem Wochenende nur für Oldtimer reserviert. Es kann aber durchaus sein, dass im Laufe des Tages keine Oldtimer-Parklätze mehr frei sind. Wir empfehlen eine frühe Anreise, falls jemand mit dem Oldtimer auf das Gelände möchte. Für Besucher mit modernen Fahrzeugen stehen Ausweich-Parkplätze zur Verfügung.
Wegen der beschränkten Anzahl der Parkplätze in der Umgebung sollten möglichst öffentliche Verkehrsmittel benutzt werden (siehe Informationen). Es wird darum gebeten nicht durch Falschparken die Anwohner zu beeinträchtigen.

Tags: Classic Remise Düsseldorf · Jan Wellem Fahrt · Oldtimer Rallye · Oldtimertreffen

18. Original Bensberg Classic 2013 Bensberg

12 September 2013 Optimierter Druck Optimierter Druck

Die 18. Bensberg – Classic – Oldtimerrallye im Bergischen -
am 22.September 2013

Eintreffen der Oldtimer in der Schloßstrasse Bensberg 9-11 Uhr
Empfang durch das Orgateam mit Abnahme dews Fahrzeuges und Übergabe der Rallyeunterlagen am Orgazelt!
Start der Oldtimer 11 Uhr
Fußgängerzone Bensberg
durch Bürgermeister Lutz Urbach im Minutentakt in der Reihenfolge der Aufstellung!
Rückkehr der Oldtimer gegen 15.30 Uhr
Genießen Sie einen Nachmittag inmitten wundervoller Oldtimer
und Live – Musik mit der Band Headline
Genießen Sie Speisen und Getränke vom Gourmet-Stand
der Bensberger Garde Schwarz-Weiss e.V. von 1971

18. Original – Bensberg – Classic Die Oldtimerrallye im Bergischen 22. September 2013

100 Oldtimer in der Bensberger Innenstadt !

Am 22. September 2013 starten Sie wieder ! Eine große Anzahl von automobilen Raritäten starten wieder ab 11.00 Uhr aus der Bensberger Schloßstrasse zur beliebten Original – Bensberg – Classic. Teilnehmer aus der Umgebung, aber auch aus Frankfurt, Bielefeld, Düsseldorf etc.  haben sich wieder zu dieser nun bereits zum 18. mal stattfindenden Oldtimer – Veranstaltung angemeldet. Die Startflagge wird Bürgermeister Lutz Urbach heben und die Teilnehmer auf die Strecke schicken.
Angefangen hat diese Traditionsveranstaltung nunmehr vor 18 Jahren mit einer kleinen Anzahl von Oldtimern, die aus dem Innenhof des Bensberger Rathauses starteten. Heute ist daraus eine der bedeutendsten Oldtimerveranstaltungen in NRW geworden.
Der Organisator der Rallye Heinz Weikert , Präsident der KG Bensberger Garde Schwarz – Weiss, die auch Ausrichter der Rallye ist, hat wieder ein interessantes Thema ausgewählt. „Pferdestärken im Bergischen „ heißt das diesjährige Motto ! PS-starke Fahrzeuge werden genauso, wie auch gemütliche Pferdeställe werden  auf einer Strecke von etwas über 100 km entdeckt und angefahren und die Teilnehmer erhalten knifflige Fragen vielleicht auch zu  auf der Strecke stehenden heißen Autos. Selbst verständlich kommen auch knifflige Fragen und Bilderrätsel, neben odtimerspezifischen Aufgaben auf die Teilnehmer zu. Es geht hier, wie immer darum, Spaß an der Veranstaltung zu haben und nicht, wer am schnellsten ins Ziel kommt. Gegen 16.00 Uhr werden die ersten Teilnehmer wieder zurück erwartet und präsentieren sich den, wie gewohnt, zahlreichen Besuchern in der Schloßstadt. Die Teilnehmer werden gegen 17.30 Uhr mit Pokalen für das beste Team, das schönste Fahrzeug und die weiteste Anreise belohnt. Zuzüglich erhalten die drei Erstplatzierten  dieser Rallye jeweils einen Gutschein vom örtlichen Juwelier Stefan Lübbers. Auch das beste Damenteam wird wieder von der Württembergischen Versicherung einen Damenpreis erhalten. Musikalische Unterhaltung durch die Oldi-Band – Headline -von der Naturbühne, gastronomische Leckerbissen aus dem Gourmetzelt der KG, Flüssiges vom Bierstand garnieren diese Sonntagsveranstaltung für die ganze Familie.
Die Schloßstadt wird zum Mittelpunkt für oldtimerinteressierte Besucher aus Nah und Fern !

Veranstalter: KG Bensberger Garde Schwarz – Weiss 1971 e.V.

Organisation: Heinz Weikert
www.original-bensberg-classic.de

Tags: Allgemein · Bensberg Classic · Oldtimer Rallye

6. Hamburg-Berlin-Klassik 2013

11 September 2013 Optimierter Druck Optimierter Druck

Die Route der Rally für 2013:

Do. 19.09.2013 Berlin – Rheinsberg – Land Fleesense
Fr. 20.09.2013 Land Fleesensee – Woldzegarten – Land Fleesensee
Sa. 21.09.2013 Land Fleesensee – Schwerin – Hamburg

Unvergleichliche Atmosphäre bei der 6. Hamburg-Berlin-Klassik / Start am Olympiastadion in Berlin / Die Strecken-Highlights

Schon der Start ist ein echtes Highlight: Direkt unter den olympischen Ringen Berlins beginnt die sechste Auflage der Hamburg-Berlin-Klassik. 180 Old- und Youngtimer machen sich von 19. bis 21. September 2013 auf den Weg nach Hamburg. In umgekehrter Richtung als ihr Name besagt, geht es bei der Hamburg-Berlin-Klassik diesmal von der Spree an die Elbe – über die schönsten Nebenstraßen und durch die herrlichsten Landschaften Norddeutschlands zur traditionsreichen Fischauktionshalle in Hamburg. Die beiden ältesten Fahrzeuge der insgesamt 180 Klassiker im Starterfeld sind ein Hudson Great Eight Coach und ein Skoda 645 aus dem Jahr 1930. Sie müssen genauso wie das jüngste Auto, ein BMW M3 Cabriolet Baujahr 1991, 25 Durchfahrts- und Zeitkontrollen sowie 18 Wertungsprüfungen meistern. Dazwischen spannt sich ein großer Bogen mit den schönsten Vertretern der Automobilgeschichte.

Am ersten Tag führt die Route vom Berliner Olympiastadion zum BMW Motorradwerk in Berlin-Spandau, vorbei an der chinesischen Himmelspagode in Hohen Neuendorf, über den Marktplatz von Zehdenick und den Ziegeleipark Mildenberg, in welchem eine Wertungsprüfung stattfindet. Das 42 Hektar große Gelände ist heute ein Museum zum Thema Ziegelei und Industriegeschichte der Region. Weiter geht es bis in das skandinavisch anmutende Hafendorf Rheinsberg. Jedes Gebäude des malerischen Urlaubsortes kann sowohl mit dem Auto als auch mit dem Boot angefahren werden. Vor dem Hintergrund dieses sehenswerten Ortes legt die Rallye eine kleine Pause ein. Gleich zwei Prüfungen sind danach auf einem ehemaligen russischen Militärflugplatz in Lärz, dem Airpark Müritz zu bewältigen. Mitten auf dem historischen Marktplatz in Röbel an der Müritz findet eine Durchfahrtskontrolle bei Dunkelheit statt, bevor kurz darauf das Ziel des Tages erreicht wird, der Marktplatz von Göhren-Lebbin am Fleesensee.

Tag zwei steht ganz im Zeichen der idyllischen Landschaft: Die Teilnehmer durchfahren den Ort Flecken Zechlin, der aufgrund des gut erhaltenen historischen Zustands auch als Filmkulisse genutzt wird, anschließend geht es zur Kontrolle in die Bischofsburg von Wittstock/Dosse. Die Mittagsrast genießen Fahrer und Beifahrer dann im urigen, idyllisch gelegenen Gutshof in Woldzegarten. Weitere Durchfahrtskontrollen und Wertungsprüfungen stehen im Verlauf des Tages am landwirtschaftlichen Museum „Agroneum“ in Alt Schwerin sowie in einer kleinen Ortschaft mit dem klangvollen Namen „Benzin“ an. Ebenso auf dem historischen Marktplatz des Luftkurorts Plau am See, der extra für die Rallye gesperrt wird. Die 97 Jahre alte Hubbrücke von Plau am See wird außerdem für den Schiffsverkehr geschlossen, damit die Rallye-Teilnehmer ohne Wartezeit die Brücke passieren können.

Am dritten und letzten Tag machen die Young- und Oldtimer nach einem kurzen Stopp am Rathaus von Parchim mittags in der Orangerie des weltbekannten Schweriner Schlosses Station. Das auch als „Neuschwanstein des Nordens“ bezeichnete imposante Bauwerk liegt auf der Schlossinsel mitten in der Landeshauptstadt von Mecklenburg-Vorpommern und ist Sitz des Landtags des nördlichen Bundeslandes. Nach einer Wertungsprüfung auf dem Marktplatz von Wittenburg und einer Durchfahrtskontrolle am kleinen Museum an der ehemaligen innerdeutschen Grenze in Leisterförde, führt die Strecke an der Elbe entlang, vorbei am Museum für Wasserkunst an der Elbinsel Kaltehofe bis zur verdienten Zielankunft an der Fischauktionshalle in Hamburg.

+++ Kommissare, Medaillensieger, TV-Koch – Hamburg-Berlin-Klassik mit viel Prominenz +++
Sechste Auflage glänzt mit Tatort-Ermittlern Sabine Postel, Andreas Hoppe, Mimi Fiedler und ZDF-Detektiv Leonard Lansink / Horst Lichter, Katarina Witt, Katharina Thalbach, Hans-Joachim Stuck, André Lange, Yvonne de Bark und Lina van de Mars mit dabei
Prominentes Stelldichein bei der Hamburg-Berlin-Klassik. Auch bei der sechsten Auflage der Old- und Youngtimerrallye – die in diesem Jahr in Berlin startet und in Hamburg endet – sind zahlreiche Fernseh- und Sport-Größen am Start. Besonders die TV-Ermittler sind in diesem Jahr zahlreich vertreten: Sabine Postel und Andreas Hoppe, die Tatort-Kommissare aus Bremen und Ludwigshafen, sind ebenso mit dabei wie Mimi Fiedler, bekannt aus dem Stuttgarter Tatort und dem Kinofilm „Kokowääh“. Sie gehen allesamt für die Autostadt in Wolfsburg an den Start. Auch Schauspieler Leonard Lansink alias Privatdetektiv Wilsberg lässt sich die Rallye nicht entgehen.
Hinzu kommen weitere Größen von Bildschirm und Bühne, wie die vielfach ausgezeichnete Schauspielerin Katharina Thalbach, ihre Kollegin Yvonne de Bark und der Sänger und Radiomoderator bei StarFM Martin Kesici. Fernseh-Moderatorin Lina van de Mars fährt nicht nur mit, sondern führt bei der feierlichen Abschluss-Gala in Hamburg auch durchs Programm. Außerdem tauscht TV-Koch Horst Lichter mit dem charakteristischen Schnurrbart vom 19. bis 21. September Kochlöffel und Schürze gegen Schaltknüppel und Lenkrad. Mit Claudius Dreilich und Martin Becker sind auch zwei Mitglieder der Kult-Band Karat in Berlin am Start.
Mit von der Partie ist auch Sport-Prominenz, wie die beiden mehrfachen Olympiasieger Katarina Witt (Eiskunstläuferin) und André Lange (Bobfahrer). Das automobile Profi-Lager ist gleich mehrfach vertreten: Die früheren Rennfahrer Hans-Joachim Stuck und Joachim Winkelhock lassen sich die 6. Hamburg-Berlin-Klassik ebenso wenig entgehen, wie die erfahrenen Rallye-Experten Heidi Hetzer, Christian Geistdörfer und Matthias Kahle.
Die Hamburg-Berlin-Klassik verbindet auch 2013 die Hanse- mit der Hauptstadt – allerdings in umgekehrter Fahrtrichtung: Start ist am 19. September das Berliner Olympiastadion, die Zielankunft findet am 21. September an der Hamburger Fischauktionshalle statt. Auf mehr als 700 Kilometern haben die Fahrer der 180 teilnehmenden Automobile ausreichend Gelegenheit, ihr fahrerisches Können zu beweisen – und gleichzeitig die schönen Landschaften in Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein und Hamburg zu genießen.

Mittwoch, 18.09.2013
12:00 – 19:00 Uhr Dokumenten- und technische Abnahme (Olympiastadion Berlin)
Donnerstag, 19.09.2013
08:00 – 10:00 Uhr Dokumenten- und technische Abnahme (Olympiastadion Berlin)
10:00 – 11:00 Uhr Rallyelehrgang Theorie mit Peter Göbel (Olympiastadion Berlin)
12:00 – 12:30 Uhr Begrüßung und Fahrerbriefing (Olympiastadion Berlin)
13:45 Uhr Aushang der zum Start zugelassenen Teams (Olympiastadion Berlin)
14:00 Uhr Start 1. Fahrzeug zur 1. Etappe: Berlin– Rheinsberg
17:30 Uhr Etappenziel 1. Fahrzeug zur Kaffeepause im Hafendorf Rheinsberg
18:20 Uhr Start 1. Fahrzeug zur 2. Etappe: Rheinsberg – Land Fleesensee
20:00 Uhr Etappenziel 1. Fahrzeug im Land Fleesensee (Marktplatz Göhren-Lebbin)
20:00 – 00:00 Uhr Iberotel – Dorffest (Dorfhotel Fleesensee)
23:00 Uhr Aushang der inoffiziellen Zwischenergebnisse (Dorfhotel Fleesensee)
Freitag, 20.09.2013
09:15 Uhr Aushang der zum Restart zugelassenen Teams(Marktplatz)
09:30 Uhr Restart 1. Fahrzeug zur 3. Etappe: Land
Fleesensee – Woldzegarten
12:30 Uhr Etappenziel 1. Fahrzeug zur Mittagsrast in Woldzegarten(Gutshof)
13:45 Uhr Restart 1. Fahrzeug zur 4. Etappe: Woldzegarten – Land Fleesensee
16:30 Uhr Etappenziel 1. Fahrzeug im Land Fleesensee(Marktplatz)
16:30 – 18:30 Uhr Iberotel – Zielempfang (Marktplatz)
19:00 – 23:00 Uhr
Autostadt – Fahrerfest (Iberotel Fleesensee)
21:00 Uhr Aushang der inoffiziellen Zwischenergebnisse (Iberotel Fleesensee)
Samstag, 21.09.2013
08:45 Uhr Aushang der zum Restart zugelassenen Teams (Marktplatz)
09:00 Uhr Restart 1. Fahrzeug zur 5. Etappe: Land Fleesensee – Schwerin
11:30 Uhr Etappenziel 1. Fahrzeug zur Mittagsrastam Schweriner Schloss
13:00 Uhr Restart 1. Fahrzeug zur 6. Etappe: Schwerin – Hamburg
16:15 Uhr Ziel 1. Fahrzeug in Hamburg
16:15 – 18:00 Uhr Zielempfang (Fischauktionshalle Hamburg)
19:00 Uhr Aushang der inoffiziellen Endergebnisse (Fischauktionshalle Hamburg + Online)
(Protestfrist 30 Min. nach Aushang)
19:00 Uhr Get-together zum Abschluss-Abend (Fischauktionshalle Hamburg)
20:00 – 01:00 Uhr Abschluss-Abend mit Siegerehrung (Fischauktionshalle Hamburg)

Die Auktion ist zu Ende der Zuschlag erteilt: Ein westfälsicher Oldtimer-Fan als glücklicher Gewinner und die Aktion “Ein Herz für Kinder” als Nutznießer können sich freuen – und Rallye-Fahrer Christian Geistdörfer hat einen Beifahrer auf der Hamburg-Berlin-Klassik!

+++ Team Kahle/Steinbrenner auf Skoda gewinnt 6. Hamburg-Berlin-Klassik +++

170 Fahrzeuge erreichen nach 700 Kilometern das Ziel in Hamburg

Die Hamburg-Berlin-Klassik hat ihre Sieger gekürt: Matthias Kahle und Alexander Steinbrenner haben die sechste Auflage der von AUTO BILD KLASSIK veranstalteten Old- und Youngtimerrallye im Norden gewonnen. Kahle und Steinbrenner gingen in einem 76er Skoda 130 RS an den Start und sammelten auf den rund 700 Kilometern die wenigsten Strafpunkte. Mit dem zweiten Platz wurden Hanns-Werner Wirth und Bobfahrer André Lange in einem 90 PS starken Opel GT ausgezeichnet. Axel Ernst und Johannes Bitter-Suermann sicherten sich mit ihrem Opel Commodore GS/E Coupé von 1972 den dritten Platz in der Gesamtwertung. 170 der 180 in Berlin gestarteten Fahrzeuge erreichten das Ziel an der Fischauktionshalle in Hamburg.

Mit von der Partie waren auch zahlreiche Persönlichkeiten aus TV, Sport und Unterhaltung: Bobsportler André Lange ist als Zweitplatzierter der Gesamtwertung der beste prominente Teilnehmer. Rennfahrer Hans-Joachim Stuck schafft es in der Endabrechnung in seinem Golf 1 GTI von 1983 auf den sechsten Platz. Katarina Witt, Co-Pilotin von BMW-Mann Ulrich Knieps, belegte in einem 328 Touring Roadster Berlin Rom von 1941 den 20. Platz, dicht gefolgt von Tatort-Ermittlerin Mimi Fiedler auf Rang 21. Fiedler hat die 700 Kilometer gemeinsam mit David Löffler, Verlagsleiter Auto, Computer und Sport der Axel Springer AG, in einem seltenen 51er VW-Käfer Pick-up aus dem Zeithaus der Autostadt in Wolfsburg absolviert. Ebenfalls in einem VW-Käfer war Sabine Postel, alias Tatort-Kommissarin Inga Lürsen, unterwegs. Gemeinsam mit Autostadt-Chef Otto F. Wachs überquerte Postel als 35. die Ziellinie in Hamburg. Unter den Top 100 konnte sich auch Richy Müller, bekannt aus seiner Rolle als Hauptkommissar Thorsten Lannert im Stuttgarter Tatort-Team platzieren. Müller kommt mit Christina Stumhofer in einem Porsche 911 3.2 Speedster von 1989 auf den 79. Rang.

Die sechste Hamburg-Berlin-Klassik startete direkt unter den olympischen Ringen Berlins. 180 Old- und Youngtimer machten sich von 19. bis 21. September 2013 vom Berliner Olympiastadion auf den Weg nach Hamburg – in diesem Jahr in umgekehrter Richtung von der Spree an die Elbe. Die Route führte über die schönsten Nebenstraßen und durch die herrlichsten Landschaften Norddeutschlands bis zum Ziel an der traditionsreichen Fischauktionshalle in Hamburg.

„In diesem Jahr stand die Hamburg-Berlin-Klassik Kopf“, sagt Dr. Hans H. Hamer, Verlagsgeschäftsführer Auto, Computer und Sport bei der Axel Springer AG. „Egal, ob bei den Teams oder den Zuschauern an der Strecke: Unsere Rallye im Norden begeistert die Menschen. Wir freuen uns auf die siebte Auflage im nächsten Jahr.“ Auch Organisations- und Rallyeleiter Fabian Lindner freut sich auf die Neuauflage: „Der Norden ist so reich an begeisterten Autoliebhabern, wunderschönen Landschaften und reizvollen Strecken. Deshalb bin ich überzeugt, dass die Hamburg-Berlin-Klassik auch im nächsten Jahr ein einzigartiges Erlebnis wird.“

Die nächste Hamburg-Berlin-Klassik findet voraussichtlich von 11. bis 13. September 2014 statt – dann wieder mit Start in Hamburg.

Tags: Allgemein · Hamburg Berlin Klassik · Oldtimer Rallye

Wolfgang Graf Berghe von Trips-Gedächnisfahrt 2013

6 August 2013 Optimierter Druck Optimierter Druck


Hier ein paar Impressionen ( Fotos ) aus 2008

Es wird kein Eintritt für die Veranstaltung verlangt, auch der Parkplatz für Besucher ist KOSTENLOS!

Präsentation für Oldtimer / Auto-, Traktoren und Klassiker auf der Schlosswiese den ganzen Tag!

08.00 bis 9.00 Uhr Eintreffen der Fahrzeuge und Ausgabe der Fahrtunterlagen im Schloss
Loersfeld mit Gelegenheit zum Frühstück.
09.30 Uhr Begrüßung und Empfang der Teilnehmer/innen im Innenhof bzw. Restaurant
10.00 Uhr  Start der ersten Fahrzeuge, beginnend mit den Motorrädern, danach mit
aufsteigender Startnummer
12.00 Uhr Rückkehr zum Schloss nach Beendigung der ersten Schleife – Pause auf Schloss Loersfeld
13.00 Uhr Re-Start
16.30 Uhr Rückkehr der letzten Teilnehmer/innen und Gelegenheit zum Imbiss
17.15 Uhr Siegerehrung
Anschließend Zeit zu Gesprächen im Schloss und auf dem Parkplatz

Sponsoren 2013:

Rosengart-Museum
www.rosengart-museum.de

Automobil- und Motorradliteratur
An- und Verkauf Gerh. H. H. Kohl

Karosserie Klinkhammer
www.klinkhammer-kerpen.de

Möbel-Action
www.moebel-action.de

W&S Service Weingartz
www.wsservice.de

Oldtimer Service Kranz
www.hubert-kranz.de

Metallbau Schiffer
www.metallbau-schiffer.de

Cafe Mysliwietz

Provinzial N. Schlömer
www.provinzial.de

Schnäp Tabak & Mehr

Ing.-Büro Urbach
www.p-urbach.de

B+F Schmierstoffe Bäsken

Struwwelpeter Apotheke
Cornelius Schäfer

Ingenieurbüro Schlegel
www.schlegel-ingbuero.de

Rudolf Scheuer

Timo Mayer Bedachungen
www.bedachungen-timo-mayer.de

Raiffeisenbank Frechen-Hürth
www.rb-frechen-huerth-de

Modern Classics GmbH
www.modern-classics-gmbh-de

Fa. Simon
www.simondach.de

Raiffeisenbank Rhein-Erft
www.volksbank-erft.de

Radsport-Center Lützeler
www.luetzeler-kerpen.de

Reifen Klein & Co.

Adler-Apotheke

Silvias Bärenstube

RWE Power
www.rwe.de

Coiffeur Cürten

Hotel Vinzenz
www.hotelvinzenz.de

Hania Romijn Kunst & Mode
www.haniaromijn.de

Kreissparkasse Köln
www.ksk.de

Autohaus Walch
www.AutohausWalch.de
www.Suzuki-Walch.de

Autohaus Scheuer und Schneppenheim
www.scheuer-schneppenheim.de

Tags: Graf Berghe von Trips · Oldtimer Rallye

5.Oldtimer Rallye MSC Neubottenbroich Kerpen 2012

13 Mai 2012 Optimierter Druck Optimierter Druck

Ein “regionaler” Termin für alle Oldtimer Freunde in Kerpen, Düren, Zülpich, Bergheim und Umland:
Zeitplan:
9:30 Uhr Start der 5.Oldtimer Rally
ab 16:00 Rückkehr/Zielankunft der ersten Teilnehmer
ab 17:30 Siegerehrung
anschlißend gemütlicher Umtrunk mit PS Geflüster

Der MSC Neubottenbroich veranstaltet seine 5.Oldtimer Rallye. Am 13.5.2010 ist der Treff- und Startpunkt wie in der Vorjahren der alte Schulhof an Buchenweg in Neubottenbroich (50169 Kerpen).
Wie in den letzten vier Jahren wartet eine schöne Fahrtstrecke mit passenden Aufgaben auf das ausgesuchte Teilnehmerfeld. Wer sich nicht rechtzeitig anmeldet geht das Risiko ein, keinen Startplatz bei der Rally in Kerpen mit seinem Oldtimer zu erhalten. Nach der Zielankunft gibt es dann wieder neben leckerem Essen auch Musik und genug Zeit zum Gespräch unter den Rallyeteilnehmern. Quelle: hier: http://www.msc-nbo.de

Tags: MSC Neubottenbroich · Oldtimer Rallye

15. Oldtimerrallye Oldtimer Ausfahrt Renngemeinschaft Bergisch Gladbach Motto Tor zum Bergischen Land

5 Mai 2012 Optimierter Druck Optimierter Druck

Veranstalter: Renngemeinschaft Bergisch Gladbach e.V. im ADAC www.rgb-ev.de
Fahrtleiter: Bernd Heising  51465 Bergisch Gladbach
Veranstaltung:   Orientierungsfahrt mit Bildern über ca. 100 km mit landschaftlich sehr schöner  Strecke durch das Bergische Land.

Startzeit:   Sonntag, 06.05.2012
ab 11.01 Uhr im Minutenabstand / Papierabnahme ab 08.00 Uhr

Start + Zielort:   Bergisch Gladbach, Stadtmitte / Konrad-Adenauer-Platz
(Marktplatz direkt vor dem Rathaus)
Startrampe / Moderation / Stadtfest / Cadillac-Show mit Musik

Oldtimer-Ausfahrt 6. Mai 2012

Seit 15 Jahren richtet die Renngemeinschaft Bergisch Gladbach  die RGB/ADAC Oldtimer Orientierungsfahrt aus. Bei der von Fahrleiter Bernd Heising ausgearbeiteten Strecke geht es über 100 km gut ausgebaute Strecken durch das Bergische Land. Erwartet werden ca. 100 Oldtimerfreunde aus dem gesamten Bundesgebiet und dem benachbarten Ausland.  Eingeteilt werden die Fahrzeuge in sechs Baujahrsgruppen, die Klasse 1 bis Baujahr 1945, Klasse 2 1946-1960, Klasse 3 1961-1968, Klasse 4 bis 1969-1977, Klasse 5 1978-1987, sowie eine separate Klasse für Exoten neueren Baujahrs. Der Wertungsmodus beruht auf gleichmäßigem Fahren. Das heißt, die Teilnehmer fahren auf vorgegebenen Strecken mit vorgeschriebenen Durchschnittsgeschwindigkeiten verschiedene Sonderprüfungen. Sie erhalten eine Fahrermappe mit Kartenkopie und eingedruckter Fahrtstrecke worin die Aufgabenstellung ausführlich erklärt ist. Die Fahrzeit beträgt 4,5 Stunden + 30 Min. Mittagsrast. Gewertet wird nach Strafpunkten. Sieger ist das Team mit der geringsten Strafpunkt Summe. Bei Punktgleichheit entscheidet das bessere Ergebnis in der Sonderaufgabe. Durch die Auswahl der Streckenführung und der Fahrzeuge wird das Motto “Natur erfahren” lebendig. Es findet eine Fahrt durch die reizvolle Landschaft statt, die vielen Teilnehmern unbekannt ist. “Eile mit Weile” ist angesagt und keine Bestzeiten und Höchstgeschwindigkeiten. Wie im letzten Jahr haben wir die Aufgabenstellung etwas einfacher gehalten um den Spaß noch mehr in den Vordergurnd zu rücken! Aber auch die Zuschauer kommen auf ihre Kosten. Wann bietet sich schon einmal Gelegenheit solche automobilen Raritäten in “Natura” zu sehen? Das tolle Starterfeld mit seinen Träumen aus Blech und Chrom bietet für jeden etwas und ist ein Erlebnis für Auge und Ohr. Mancher wird sich an seine Jugend erinnern und glänzende Augen bekommen. Ein Rahmenprogramm wird die Veranstaltung begleiten, wie Präsentation der Teilnehmerfahrzeuge mit Moderation, Imbiss- und Getränkestand. Ausstellung von ca. 40 amerikanischen Oldtimern und Rock´n Roll Musik Auf dem Maitreff sind zudem alle Geschäfte in der Innenstadt ab 13.00 Uhr geöffnet.

Nenngeld:   bei Vornennung bis zum 30.04.2012:  70,00 Euro pro Fahrzeug
Teilnehmer Klasse 1    50,00 Euro pro Fahrzeug
bei Nennung bis 06.05.12, 11.00 Uhr:  85,00 Euro pro Fahrzeug
Teilnehmer Klasse 1    65,00 Euro pro Fahrzeug
im Nenngeld enthalten sind:
Rallyeschild (Kunststoff)
Großes Frühstücksbüfett für Fahrer und Beifahrer
Warmes Mittagessen für Fahrer und Beifahrer
Mitfahrer können bei der Papierabnahme Verzehrbons für
Frühstück und Mittag erwerben.
Teilnehmerzahl ist auf 100 Fahrzeuge begrenzt!

Fahrzeuge:
Zugelassen sind drei- und vierrädrige Fahrzeuge bis einschl. Baujahr 1987,   sowie „Exoten“ neueren Baujahres (nach Maßgabe des Veranstalters). Die Fahrzeuge müssen zum Straßenverkehr zugelassen sein. (amtliches Kennzeichen oder „rotes“ Kennzeichen)  Der Fahrer muss im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis sein.

Aufgabenstellung:
Optimales Bordbuch (Fahrermappe)
Übersichtliche farbige Kartenkopien mit eingedrucktem Fahrtauftrag
Farbige Bildvorlagen mit zu beantwortenden Fragen von Objekten auf der Strecke
Aufgabenstellung ausführlich erklärt / Auch für Neulinge leicht verständlich
kein eigenes Kartenmaterial erforderlich
Gleichmäßigkeitsslalom (wird nur bei Punktgleichheit zur Wertung herangezogen)
Fahrzeit: 4.5 Stunden (+ 30  Minuten Mittagsrast)
Sie haben auf jeden Fall genügend Zeit, die landschaftlich schöne Strecke zu genießen!

Wertung:   Gewertet wird nach Strafpunkten. Sieger ist das Team mit der geringsten  Strafpunktsumme. Bei Punktgleichheit entscheidet das bessere Ergebnis beim Gleichmäßigkeitsslalom, danach das Alter des Fahrzeugs (älter = besser).

Strafpunkttabelle:
Auslassen, Vor- oder Nachholen einer OK oder K  10 Strafpunkte
Jede nicht geforderte OK oder K   10 Strafpunkte
Änderung in der Bordkarte durch den Teilnehmer p. Feld  50 Strafpunkte
Auslassen einer Durchfahrtskontrolle  50 Strafpunkte
Fehlendes bzw. nicht gefordertes Bild  10 Strafpunkte
Nicht- bzw. falsch beantwortete Frage zu den Bildern  1 Strafpunkt
Überschreitung der Organisationszeit (5 Std.)  Wertungsverlust
Verstöße gegen die StVO   Wertungsverlust

Klasseneinteilung:    Fahrzeuge Baujahr:
Klasse 1:  1945 und älter  Klasse 4:  1969 – 1977
Klasse 2:  1946 – 1960   Klasse 5:  1978 – 1987
Klasse 3:  1961 – 1968  Klasse 6:  Exoten
Mit „Exoten“ sind z.B. Nachbauten (z.B. Lotus S 7 oder Cobra) oder andere sehenswerte Fahrzeuge neueren Baujahres gemeint. Der Veranstalter entscheidet über die Zulassung der Nennung.
Mannschaftsnennung:  3 – 5 Teams können eine Mannschaft nennen.Die besten 3 Teams der Mannschaft werden zur Wertung herangezogen. Die Mannschaftsnennung ist kostenlos und kann am Nennbüro ausgefüllt werden.

Preise:
25 % schöne Pokale in jeder Klasse für Fahrer und Beifahrer
Damenpokale / Mannschaftspokale
Wanderpokal der Stadt Bergisch Gladbach für den Gesamtsieger

Haftungsausschluss:   Die Teilnehmer nehmen auf eigene Gefahr an den Veranstaltungen teil. Sie tragen die alleinige zivil- und strafrechtliche Verantwortung für alle von ihnen oder von ihnen benutzten Fahrzeug verursachten Schäden, soweit kein Haftungsausschluss
vereinbart wird. Bewerber und Fahrer erklären mit Abgabe dieser Nennung den Verzicht auf Ansprüche jeder Art für Schäden, die im Zusammenhang mit den Veranstaltungen entstehen, und zwar gegen
? die FIA, den DMSB, die Mitgliederorganisationen des DMSB, die Deutsche Motor Sport  Wirtschaftsdienst GmbH, deren Präsidenten, Organe, Geschäftsführer
? die ADAC – Gaue, den Promotor /Serienorganisator
? den Veranstalter, die Sportwarte, die Rennstreckeneigentümer
? Behörden, Renndienste und alle anderen Personen, welche mit der Organisation der Veranstaltung in Verbindung stehen
? den Straßenbaulastträger, soweit Schäden durch die Beschaffenheit der bei der Veranstaltung zu benutzenden Straßen samt Zubehör verursacht werden, und die  Erfüllungs- und Verichtungsgehilfen aller zuvor genannten Personen und Stellen, außer für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung- auch eines gesetzlichen Vertreters oder eines Erfüllungsgehilfen des enthafteten Personenkreis- beruhen,
und außer für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung – auch eines gesetzlichen Vertreters oder eines Erfüllungsgehilfen des enthafteten Personenkreises beruhen; gegen
? die anderen Teilnehmer (Bewerber, Fahrer, Mitfahrer), deren Helfer,  die Eigentümer Halter der anderen Fahrzeuge
? den eigenen Bewerber, den/die eigenen Fahrer, Mitfahrer (anders lautende besondere  Vereinbarungen zwischen Bewerber, Fahrer/n, Mitfahrer/n gehen vor!) und eigene Helfer verzichten sie auf Ansprüche jeder Art für Schäden, die im  Zusammenhang mit dem Wettbewerb (Training, Wertungsläufe) entstehen, außer für
Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung – auch eines gesetzlichen  Vertreters oder eines Erfüllungsgehilfen des enthafteten Personenkreises — beruhen,
und außer für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung — auch eines gesetzlichen Vertreters oder eines Erfüllungsgehilfen des enthafteten Personenkreises — beruhen. Der Haftungsausschluss wird mit Abgabe der Nennung allen Beteiligten gegenüber
wirksam. Er gilt für Ansprüche aus jeglichem Rechtsgrund, insbesondere sowohl für Schadensersatzansprüche aus vertraglicher als auch außer vertraglicher Haftung und auch für Ansprüche aus unerlaubter Handlung. Stillschweigende Haftungsausschlüsse bleiben von vorstehender Haftungsausschlussklausel unberührt.

Genehmigung:    Die Auschreibung und Veranstaltung wurde vom ADAC Nordrhein am 26.01.2012 unter der Register-Nr. OLD – 04/05/2012 genehmigt.
Die Renngemeinschaft Bergisch Gladbach freut sich auf Ihre Teilnahme an der  15. ADAC/RGB Oldtimer-Orientierungsfahrt und Ausfahrt „Tor zum Bergischen Land“  und wünscht Ihnen eine gute Anreise und viel Erfolg.
Renngemeinschaft Bergisch Gladbach e.V. im ADAC

Quelle:www.rgb-ev.de

Tags: Renngemeinschaft Bergisch Gladbach