KFZ-KULTUR.de Oldtimer Youngtimer Fotos Bilder Klassiker header image 4

Alt-Opel-Treffen Leverkusen Droge und Droge 2015

13 September 2015 Optimierter Druck Optimierter Druck

Droge & Droge Alt-Opel-Treffen Leverkusen 13.9.2015

Ort: Quarzstrasse Leverkusen Hitdorf bei Droge und Droge

487 Bilder aus 2015 SIND HIER

Wir planen Unser alljährlich stattfindendes Alt-Opel-Treffen in Leverkusen-Hitdorf.
Wir Laden Euch herzlich für Sonntag den 13.09.2015 ein!
Start ab 09.00 Uhr.

Wie die Jahre zuvor wird nichts geboten,außer Alte Opel,nette Stimmung und natürlich unsere mittlerweile schon unverzichtbaren Burger.

Bei gutem Wetter sind erfahrungsgemäß 250-300Autos am Start.
Oldtimer anderer Marken sind ebenfalls willkommen.
Damit wir genug Burger und Getränke für Euch bereithalten können, wären wir dankbar über eine kleine Anmeldung via Facebook.

Im Hinblick auf die kurze Vorlaufzeit würden wir uns freuen wenn ihr über Eure Netzwerke weitere Alt Opel Fahrer informieren würdet.

Falls Ihr etwas an Teilen anbieten möchtet, bitten wir um kurze Nachricht damit wir planen können.
Wir würden uns freuen den einen oder anderen von Euch bei uns begrüßen zu können.

Tags: Oldtimer

Deutsche Oldtimer-Reisen Touren 2011

23 Januar 2011 Optimierter Druck Optimierter Druck

29.4. – 01.05    Hunsrück HistoTour 2011
13. – 15.05.    Harz HistoTour 2011
24. – 26.06.    Eifel/Ardennen HistoTour 2011
15. – 17.07.    Schwarzwald HistoTour 2011
29. – 31.07.    Hunsrück HistoTour 2011
23. – 25.09.    Harz HistoTour 2011
30.09. – 03.10.    Salzkammergut HistoTour 2011

Eifel/Ardennen HistoTour2011

Der Eifel/Ardennen HistoTour-Termin: 24. Juni – 26. Juni 2011

Buchungsschluss14. Mai 2011

Mühlen, Tatorte und vergessene Rennstrecken
Deutsche Oldtimer-Reisen präsentiert Ihnen eine „mörderische“ Landschaft. Seit Autor Jacques Berndorf mit seinen „Eifel-Krimis“ der Nation diese Landschaft mit ihren typischen Menschen näher bringt, trifft man hier mehr und mehr Reisende auf der Suche nach Tatorten, Verdächtigen und Spuren. Im Deutsch-Belgischen Naturpark Hohes Venn – Eifel gibt es außer literarischen Tatorten auf einer Fläche von rund 2.700 qkm viel zu erkunden. Seine Landschaften sind von einmaliger Vielfalt: Das Hochmoor im belgischen „Hohe Venn”, Flüsse, Bäche und 15 Seen und Talsperren, die farbenprächtige Artenvielfalt in der Kalkeifel, weite und bewaldete Berghöhen der Hocheifel und die Ausläufer der Vulkaneifel. Die Teilnehmerzahl ist auf 25 Fahrzeuge limitiert.

Die Oldtimer Region Eifel/Ardennen
In Eifel und Ardennen wartet auf den aktiven Oldtimer-Touristen eine Vielzahl von Spuren aus der älteren und jüngeren Geschichte. Die Natur besitzt hier ihre ganz besonderen und eigenen Reize. Heckenlandschaften in der Nordeifel, ausgedehnte Waldflächen in menschenarmen Tälern und einzigartige Hochmoorgebiete. Wer will, genießt einfach die Natur, andere suchen Spuren der alten Industrieanlagen längst vergangener Jahrhunderte, wieder andere besuchen die Mahnstätten der schrecklichen Geschehnisse des 2. Weltkrieges mit seinen von Tod und Verwüstung zeugenden Erinnerungen.
In den goldenen Zwanzigern des vergangenen Jahrhunderts feierte das bis heute legendäre Eifelrennen seine Premiere in Vossenack, noch bevor der Nürburgring eingeweiht wurde. Noch in den Siebzigern fanden, ebenfalls in Vossenack, Bergrennen mit Meisterschaftsprädikaten und auf der 13 Kilometer-Schleife von Spa Formel-1-Rennen auf öffentlichen Straßen statt, die alle von der Eifel/Ardennen HistoTour 2011 gestreift werden.

Das ****-Eifel-Hotel Kallbach
Direkt im engen Tal der Kall gelegen präsentiert sich das persönlich von Familie Agris geführte 4-Sterne-Landhotel in gesunder und erfrischender Natur. Der Leitsatz „Hier fließt Energie!“ wird im Eifel-Hotel Kallbach konsequent umgesetzt – das gesamte Haus ist entsprechend dem Feng Shui und der Geomantie eingestimmt. Gemütlich eingerichtete Zimmer laden zum Verweilen ein, die Küche bringt regionale Spezialitäten der Eifel ebenso auf den Punkt, wie internationale Gerichte. Schwimmbad und Sauna bringen zusätzlich Entspannung in der Naturerlebnisregion Simonskall nach einem Tag hinter dem Steuer des Oldtimers. Ein abgegrenzter Parkraum für die Teilnehmerfahrzeuge von Deutsche Oldtimer-Reisen bei der Eifel/Ardennen HistoTour 2011 ist reserviert.

Das Eifel/Ardennen HistoTour 2011-Programm

Tag 1: Willkommen bei Deutsche Oldtimer-Reisen
Bis zum Nachmittag gestalten Sie Ihre Anreise ganz individuell und nach eigenem Geschmack. Erste Eindrücke von der besonderen Landschaft der Nord- und Rureifel nehmen Sie spätestens auf den letzten 30 Kilometern bis Simonskall mit. Wir erwarten Sie im Eifel-Hotel Kallbach am Nachmittag und begrüßen Sie bei der Teilnehmer-Registrierung von Deutsche Oldtimer-Reisen herzlich mit einem Glas Sekt. Hier erhalten Sie alles, was Sie für die Eifel/Ardennen HistoTour 2011 brauchen: Fahrtunterlagen, Startnummern, HistoTour Schilder, Zimmerschlüssel, Zeitplan und so weiter. Anschließend checken sie in Ruhe ein, unternehmen einen ersten Spaziergang durch das Kalltal, schwimmen etwas oder entspannen beim ersten Saunagang. Abends treffen wir uns dann alle zum gemeinsamen Willkommensabend. In lockerer Atmosphäre und bei einem guten Tropfen und einem leckeren 4-Gang-Menue lernen sich die Teilnehmer untereinander und das Betreuungsteam von Deutsche Oldtimer-Reisen kennen. Hier erfahren Sie alles, um entspannt die Eifel/Ardennen HistoTour 2011 genießen zu können.

Tag 2: Die Vogelsang-Mühlendorf-Südschleife-Etappe
Gestärkt von einem ausgiebigen Eifeler Frühstücksbüfett erfolgt der Start zur Eifel/Ardennen HistoTour 2011 im Minutenabstand. Zu den Höhepunkten der Fahrt zählen bis zur Mittagspause die ehemalige Bergrennstrecke Vossenack, die ehemalige Ordenburg Vogelsang und die historische Wassermühle in Birgel, in der auch die zünftige Mittagsrast stattfindet. Der Re-Start erfolgt wieder im Minutenabstand. Über Müllenbach und die Reste der ehemaligen Südschleife des Nürburgrings, das Ahrtal, Kall und Heimbach endet die Tagesetappe wieder in Simonskall. Hier ist jetzt individuelle Entspannung angesagt. Und mit einem leckeren Dinner lassen wir dann einen ereignisreichen Tag mit neuen Bekannten und Freunden würdig ausklingen.

Tag 3: Die Ardennen-Etappe
Der Sonntag beginnt mit einem belebenden Sekt-Frühstück, ehe es wieder im Minutenabstand auf die Ardennen-Etappe geht. Über Monschau, Kalterherberg führt die Route nach Malmedy. Hier folgt das Roadbook der ehemaligen Formel-1-Strecke von Spa zum Beispiel mit dem berüchtigten Masta-S oder der überhöhten Stavelotkurve. Über Eupen nähert sich die Eifel/Ardennen HistoTour 2011 wieder der Grenze, die in der Nähe von Aachen noch von den steinernen Zeugen des Westwalls gesäumt ist. Jetzt geht es zurück zur Verabschiedungskaffeetafel in unser Eifel-Hotel Kallbach. Hier endet mit der Übergabe der Teilnehmertrophäen und Erinnerungsgeschenke das offizielle Programm der Eifel/Ardennen HistoTour 2011. Danach treten Sie Ihre individuelle Rückreise an oder bleiben noch eine Nacht. Wünschen Sie eine Verlängerungsnacht, arrangieren wir das gerne gegen Aufpreis für Sie.

Reisebedingungen
Der Reisepreis für das Komplett-Programm Eifel/Ardennen HistoTour 2011 beträgt
pro Person im Doppelzimmer: 390,00 €
Einzelzimmerpreise auf Anfrage

inklusive folgender Leistungen:

* 2 Übernachtungen im 4-Sterne-Hotel „Kallbachtal“ in Hürtgenwald-Simonskall, inkl. Frühstücksbuffet
* Parkplatz
* alle im Programm erwähnten Mittagessen (ohne Getränke)
* alle im Programm erwähnten Abendessen (ohne Getränke)
* Nutzung von Pool- und Saunabereich
* Begrüßungsgetränk bei Anreise
* Kaffeetafel zur offiziellen Verabschiedung
* alle Eintrittsgelder laut Programm
* Fahrtunterlagen, Startnummern, HistoTour-Schilder, Kartenmaterial
* Teilnehmertrophäe
* Erinnerungspräsent
* Service-Techniker vor Ort, Abschleppwagen und ein Ersatz-Oldtimer
* Gesamtorganisation und 24-h-Betreuung vor Ort
* Reise-Sicherungsschein

Harz HistoTour 2011 Tiefe Täler, uralte Mythen und 1.000 Kurven

Die Harz HistoTour-Termine:
13. Mai – 15. Mai 2011
23. September – 25. September 2011

Buchungsschluss
13. April 2011
23. August 2011

Mit Deutsche Oldtimer-Reisen entdecken Sie die Geheimnisse des Harzes, eines der letzten urwüchsigen Waldgebiete Europas. Durchzogen von den Tälern der Selke und Bode bietet sich ein Landschaftsbild von unglaublicher Schönheit. Das nördlichste Mittelgebirge Deutschlands lädt den Oldtimer-Touristen zu einem nicht enden wollenden Kurventanz ein. Und neben der Landschaft, auch geprägt durch den Bergbau vergangener Zeiten, laden hübsche Städtchen zum Verweilen ein. Das Fachwerk im Harz ist ein ganz Besonderes.

Die Oldtimer Region Harz
Zahlreiche Mythen ranken sich um den Harz. Tiefe Täler, zerklüftete Felsen, undurchdringliche Wälder sind Tummelplatz für Hexen und Teufel, Riesen und Zwerge. Sind Sie bereit? Tauchen Sie mit Deutsche Oldtimer-Reisen ein – in die Welt der Märchen und Sagen.
Die Teufelsmauer, so die Legende, ist das Ergebnis einer Wette zwischen dem Teufel und dem Herrgott. Die Reste der Mauer sind noch heute zu sehen. Neben dem Brocken gilt der Hexentanzplatz als der berühmte Tummelplatz der Hexen. Der Sage nach versammelten sie sich hier, ums Feuer tanzend, zur Walpurgisnacht. Von der Roßtrappe erzählt eine andere Sage. Hier auf dem schroffen Felsen hoch über dem Bodetal landete das Pferd der Prinzessin Brunhilde – auf der Flucht vor Ritter Bodo. Dieser konnte ihr nicht folgen und stürzte ins Tal. Als Zeugnis des Geschehens hat Brunhildes Ross einen Hufabdruck hinterlassen.
Der Fantasie sind also bei der Harz HistoTour 2011 von Deutsche Oldtimer-Reisen keine Grenzen gesetzt. Eine kleine Zeitreise auf Harzer Art.

Das ****-Hotel Habichtstein Resort
Unter dem Leitspruch „Zeit zum Genießen“ wird das Traditionshaus Hotel Habichtstein Resort in Alexisbad heute geführt. Wie bei der Eröffnung 1890 als Hotel Försterling liegt das 4-Sterne Haus im Selketal direkt gegenüber der Selketalbahn-Haltestelle Alexisbad und die mit Dampf betriebene Schmalspurbahn versprüht Eisenbahn-Nostalgie pur. Deutsche Oldtimer-Reisen hat für die Gäste der Harz HistoTour 2011 ausschließlich Zimmer in der 2005 komplett neu erbauten Vitalterrasse reserviert. Die Zimmer verfügen über TV, Radio, Selbstwähltelefon, Modemanschluss, fast überall Balkon, Schreibtisch und Bad/WC und sind 30 qm groß. In der Vitalterrasse befindet sich auch der gesamte 1.300 qm große Wellness-Bereich, sowohl das Vital-SPA wie auch der Anwendungsbereich mit 13 Räumen. Eine Bergterrasse rundet das Ambiente ab.
Der freundliche und aufmerksame Service des Habichtstein Resorts sowie die individuelle und angenehme Atmosphäre, in der Sie sich sofort zu Hause fühlen, werden begleitet von einer hervorragenden Küche, die Ihnen neben internationalen Gerichten für die Harzregion typische Spezialitäten bietet.

Das Harz HistoTour 2011-Programm

Tag 1: Willkommen bei Deutsche Oldtimer-Reisen
Ihre individuelle Anreise vermittelt Ihnen bereits einen ersten Eindruck vom Hexen- und Kurvenparadies Harz. Cruisen Sie einfach ein wenig durch Harz und Unterharz oder besuchen Sie auf dem Weg nach Alexisbad eines der zauberhaften Fachwerkstädtchen.
Wir erwarten Sie im Habichtstein Resort am Nachmittag und begrüßen Sie bei der Teilnehmer-Registrierung von Deutsche Oldtimer-Reisenn herzlich mit einem Willkommenstrunk. Hier erhalten Sie alles, was Sie für die Harz HistoTour 2011 brauchen: Fahrtunterlagen, Startnummern, HistoTour Schilder, Zimmerschlüssel, Zeitplan und so weiter.
Anschließend checken sie in Ruhe ein, machen einen ersten Spaziergang durch das Selketal oder genießen erstmals den großen Wellness-Bereich des Hotels. Abends treffen wir uns dann alle zum gemeinsamen Willkommensabend. In lockerer Atmosphäre und bei einem guten Tropfen und einem leckeren Essen lernen sich die Teilnehmer untereinander und das Betreuungsteam von Deutsche Oldtimer-Reisen kennen. Hier erfahren Sie alles, um entspannt die Harz HistoTour 2011 genießen zu können.

Tag 2: Die Felsen-Flüsse-Mythen-Etappe
Wie zwei bildhübsche Schwestern fließen Selke und Bode, die eine liebreizend sanftmütig, die andere unbändig wild aus den Tiefen der Wälder hinab ins Harzvorland. Wir folgen nach einem ausgiebigen Frühstücksbuffett der Bode im Minutenabstand. Das Bodetal ist das gewaltigste Felsental nördlich der Alpen. Seine Berühmtheit verdankt es seinen steilen Felsschluchten und der ungezähmten Natur. Auf kurvenreichen Landstraßen geht es über Wernigerode, Braunlage, Sankt Andreasberg, Bad Harzburg einmal rund um den Sagen umwobenen Brocken. Nach einer zünftigen Mittagsrast und dem Re-Start geht es vorbei an verwunschenen und verzauberten Orten und Wegen zurück in das Habichtstein Resort. Schwimmbad und Wellnessbereich erwarten uns. Und mit einem leckeren Dinner lassen wir dann einen ereignisreichen Tag mit neuen Bekannten und Freunden würdig ausklingen.

Tag 3: Die Barbarossa-Etappe
Nach einem abwechslungsreichen Frühstücksbuffett im Habichtstein Resort starten wir wieder im Minutenabstand auf die kaiserliche Barbarossa-Etappe. Über das malerische Fachwerkstädtchen Stolberg verlassen wir den Harz und erkunden das legendäre Kyffhäuser Gebirge, wo der deutsche Kaiser Barbarossa seinen Schatz versteckt haben soll. Bad Frankenhausen und Harzgerode passiert die Harz HistoTour 2011, ehe es zurück zur Verabschiedungskaffeetafel in das Habichtstein Resort geht. Hier endet mit der Übergabe der Teilnehmertrophäen und Erinnerungsgeschenke das offizielle Programm der Harz HistoTour 2011. Danach treten Sie Ihre individuelle Rückreise an oder bleiben noch eine Nacht. Wünschen Sie eine Verlängerungsnacht, arrangieren wir das gerne gegen Aufpreis für Sie.

Reisebedingungen
Der Reisepreis für das Komplett-Programm Harz HistoTour 2011 beträgt
pro Person im Doppelzimmer: 290,00 €
Einzelzimmerpreise auf Anfrage

inklusive folgender Leistungen:

* 2 Übernachtungen im 4-Sterne-Hotel „Habichtstein Resort“, Haus Vitalterrasse, in Alexisbad, inkl. Frühstücksbuffet
* Kurtaxe
* Parkplatz
* alle im Programm erwähnten Mittagessen (ohne Getränke)
* alle im Programm erwähnten Abendessen (ohne Getränke)
* Nutzung von Pool- und Saunalandschaft
* Begrüßungsgetränk bei Anreise
* Kaffeetafel zur offiziellen Verabschiedung
* alle Eintrittsgelder laut Programm
* Fahrtunterlagen, Startnummern, HistoTour-Schilder, Kartenmaterial
* Teilnehmertrophäe
* Erinnerungspräsent
* Service-Techniker vor Ort, Abschleppwagen und ein Ersatz-Oldtimer
* Gesamtorganisation und 24-h-Betreuung vor Ort
* Reise-Sicherungsschein

Hunsrück HistoTour 2011

Edle Steine, luxemburgische Schweiz und dichte Wälder

Die Hunsrück HistoTour-Termine: 29. April – 1. Mai 2011 / 29. – 31. Juli 2011

Buchungsschluss 29. März 2011 / 29. Juni 2011

Deutsche Oldtimer-Reisen entführt Sie in eine für viele (noch) unentdeckte Oldtimerregion unseres Landes. Der Naturpark Saar-Hunsrück deckt große Flächen des Hunsrücks und des vorderen Saarlandes ab. Umgrenzt von den Flüssen Mosel, Nahe, Saar und Rhein bietet der Hunsrück, dem angrenzenden Herzogtum Luxemburg und der Moselregion eine einzigartige Landschaftsmelange für den aktiven Oldtimer-Touristen. Genießen sie einsame Höhen und Täler, technische Denkmäler, tiefe Wälder, edle Steine und einen leckeren Wein von der Mosel. Die Teilnehmerzahl ist auf 25 Fahrzeuge limitiert.

Die Oldtimer Region Hunsrück
Das westlichste Mittelgebirge Deutschlands teilt mit ungezählten Mäandern und Staustufen die Mosel in Eifel und Hunsrück. Die Strecken entlang der Mosel und durch die Höhen rechts und links der Ufer zählen zu den Oldtimertouren-Highlights der Republik. An der Mosel cruisen und in der luxemburgischen Schweiz, der Eifel und dem Hunsrück ein schon fast alpines Feeling genießen – diese Kombination ist kaum zu übertreffen und wie für Oldtimer geschaffen.

Südlich der Mosel, also in unserem Reiseziel Hunsrück, geht es deutlich beschaulicher zu als in der benachbarten Eifel. Die Urlaubsregion Hunsrück zählt zu den waldreichsten Regionen Deutschlands. Hier wartet neben der Deutschen Edelsteinstrasse so mancher Geheimtipp auf den reisefreudigen Oldtimer-Touristen – und so manches Landsträßchen lässt sich fast ungestört alleine erleben.

Besuchenswerte Fachwerkstädtchen und Burganlagen, sowie kulinarische
Erlebnisse runden den Spaß bei der Hunsrück HistoTour 2011 ab.

Das ****-Apart-Hotel Blumenhof
Auf einer terrassenförmigen Hanglage, zwischen Bäumen und Büschen eingebettet mit Blick auf den Ort Thalfang und die Berge des Idar- und Soonwaldes liegt der Ferienpark Himmelberg mit seiner **** Hotelanlage Blumenhof und seinen im Schweizer Blockhausstil errichteten Ferienhäuser. Es erwarten Sie bei der Hunsrück HistoTour 2011 immer richtige Wohnungen mit großem separaten Wohnraum. Das **** Aparthotel Blumenhof bietet einen Wohnkomfort wie zu hause verbunden mit einem erstklassigen und freundlichen Service. Übrigens machte auch schon die Historische Rallye Monte Carlo hier Quartier.
Ein abgegrenzter Parkraum für die Teilnehmerfahrzeuge von Deutsche Oldtimer-Reisen bei der Hunsrück HistoTour 2011 ist reserviert.

Das Hunsrück HistoTour 2011-Programm

Tag 1: Willkommen bei Deutsche Oldtimer-Reisen
Reisen Sie individuell und ganz entspannt an. Vielleicht machen Sie noch einen kleinen Abstecher in die weltberühmte Römerstadt Trier mit ihren berühmten Bauwerken und Sehenswürdigkeiten. Oder schnuppern Sie einmal in einem der vielen malerischen Weinorte an der Mosel. Wir erwarten Sie im Ferienpark Himmelberg am Nachmittag und begrüßen Sie bei der Teilnehmer-Registrierung von Deutsche Oldtimer-Reisen herzlich mit einem Glas Sekt. Hier erhalten Sie alles, was Sie für die Hunsrück HistoTour 2011 brauchen: Fahrtunterlagen, Startnummern, HistoTour Schilder, Zimmerschlüssel, Zeitplan und so weiter.
Anschließend checken sie in Ruhe ein, machen einen ersten Spaziergang durch das weitläufige Gelände des Freizeitparks oder schauen noch mal nach Ihrem treuen Oldtimer. Abends treffen wir uns dann alle zum gemeinsamen Willkommensabend. In lockerer Atmosphäre und bei einem guten Tropfen und einem leckeren Essen lernen sich die Teilnehmer untereinander und das Betreuungsteam von Deutsche Oldtimer-Reisen kennen. Hier erfahren Sie alles, um entspannt die Hunsrück HistoTour 2011 genießen zu können.

Tag 2: Die Hunsrück-Luxemburg-Mosel-Etappe
Nach einem ausgiebigen Frühstücksbuffett starten Sie gestärkt in den Tag. Im Minutenabstand werden die Teams mit ihren Fahrzeugen auf die Strecke geschickt. Über die verschlungenen Landstraßen des Hunsrücks geht es nach Luxemburg, wo die luxemburgische Schweiz mit ihrem wild-romantischen Müllertal auf die Teilnehmer wartet.  Über die Burg Beaufort führt die Route nach einer gemeinschaftlichen Mittagspause und einem Re-Start durch die südliche Eifel bis in das Moseltal und am späten Nachmittag erreichen wir wieder unser Hotel. Hier ist jetzt individuelle Entspannung angesagt. Und mit einem leckeren Dinner lassen wir dann einen ereignisreichen Tag mit neuen Bekannten und Freunden würdig ausklingen.

Tag 3: Die Edelstein-Etappe
Nach einem reichhaltigen Frühstück im Restaurant Blumenhof geht es wieder im Minutentakt auf die Edelsteinetappe. Zunächst geht es über den Erbeskopf, die höchste Erhebung von Rheinland-Pfalz, nach Kirschweiler und Idar-Oberstein. Weiter führt die Route über Herrstein, das „Rothenburg des Hunsrück“, dem seine mittelalterlichen Fachwerkbauten einen ganz besonderen Charme verleihen. Schließlich steht Hermeskeil mit seinen zahlreichen Museen (Flugzeuge & Dampflokomotiven) im Roadbook, ehe es zurück zur Verabschiedungskaffeetafel in den Blumenhof geht. Hier endet mit der Übergabe der Teilnehmertrophäen und Erinnerungsgeschenke das offizielle Programm der Hunsrück HistoTour 2011. Danach treten Sie Ihre individuelle Rückreise an oder bleiben noch eine Nacht. Wünschen Sie eine Verlängerungsnacht, arrangieren wir das gerne gegen Aufpreis für Sie.

Reisebedingungen
Der Reisepreis für das Komplett-Programm Hunsrück HistoTour 2011 beträgt
pro Person im Doppelzimmer: 390,00 €
Einzelzimmerpreise auf Anfrage

inklusive folgender Leistungen:

* 2 Übernachtungen im 4-Sterne „Aparthotel Blumenhof“ im Ferienpark Himmelberg, Thalfang, inkl. Frühstücksbuffet
* alle im Programm erwähnten Mittagessen (ohne Getränke)
* alle im Programm erwähnten Abendessen ( ohne Getränke)
* Kaffeetafel
* alle Eintrittsgelder laut Programm
* Fahrtunterlagen, Startnummern, HistoTour-Schilder, Kartenmaterial
* Teilnehmertrophäe
* Erinnerungspräsent
* Service-Techniker vor Ort, Abschleppwagen, Ersatz-Oldtimer
* Gesamtorganisation und 24-h-Betreuung vor Ort
* Reise-Sicherungsschein

Salzkammergut HistoTour2011

Spuren der Eiszeit, Kaiser Franz-Joseph und das Alpenvorland

Der Salzkammergut HistoTour-Termin: 30. September – 3. Oktober 2011

Buchungsschluss 25. August 2011

In eine der abwechslungsreichsten Landschaften der österreichischen Alpen führt die Salzkammergut HistoTour 2011 von Deutsche Oldtimer-Reisen. Von Salzburg bis zum Dachstein im Süden und zum Almtal im Osten erstreckt sich die seenreiche Voralpen- und Alpenlandschaft des Salzkammergutes. Entlang der Salzach, der Grenze zu Deutschland, geht Deutsche Oldtimer-Reisen mit Ihnen auf Entdeckungstour durch Europas größtes Hochmoor bis zur größten erhaltenen Burganlage der Welt. Drei Tage Fahrspaß pur – eingebunden und abgerundet von der sprichwörtlichen Gastfreundschaft der Alpenrepublik.

Die Oldtimer Region Salzkammergut
Zu den faszinierenden Eindrücken dieser einzigartigen Landschaft zählen die schroffen Gegensätze zwischen den weiten Wasserflächen der mehr als 40 Seen und den imposanten Gipfeln der umliegenden Berge. Als Perlen des Salzkammergutes gelten der Wolfgangsee (nicht nur wegen des Weißen Rössels) mit dem Schafberg und der Mondsee, an dessen Ufern Pfahlbauten aus der Steinzeit gefunden wurden. Sanfte Hügel, sattgrüne Almen, rauschende Wälder und atemberaubende Felsgipfel ergeben eine meisterhaft inszenierte Naturkulisse und eine Atmosphäre der Ruhe und Behaglichkeit.
Natürlich trifft man in diesem kleinen Paradies auch immer wieder auf Spuren von Kaiser Franz-Joseph, der 68 Jahre lang als Kaiser von Österreich und König von Ungarn an der Spitze der Donaumonarchie regierte. Darüber hinaus zeigt das Alpenvorland im benachbarten Bundesland Oberösterreich sich von einer ganz anderen Seite. Grüne Hügel, schattige Wälder und eine einzigartige Moorlandschaft bilden einen vom Tourismus noch kaum erschlossenen Lebensraum mit zauberhaften Landstraßen.

Das ****-Hotel Hollweger
Das familiär geführte 4-Sterne-Hotel Hollweger liegt inmitten einer weitläufigen Gartenanlage mit zauberhaftem Blick auf St. Gilgen, den Wolfgangsee und die Berge. Im Herzen Europas gelegen, zählt die Seen- und Bergwelt rund um den Wolfgangsee, mit zu den schönsten Landschaften der Welt und dieses charmante Hotel vor den Toren von St. Gilgen bildet darin eine kleine Oase der Gastlichkeit mit geschmackvollem Wellness-Bereich und Panorama-Hallenbad.
Die Zimmer, die Deutsche Oldtimer-Reisen für Sie reserviert hat, sind einfach zum Wohlfühlen und keines gleicht dem anderen. Entspannen Sie sich in aller Ruhe und genießen Sie die Aussicht auf eine schöne Zeit.
Die meisten Gästezimmer verfügen neben 4-Sterne Komfort mit Bad/Dusche, WC, Fön, Kabel-TV, Telefon und Minibar auch über einen eigenen Balkon. Die Parkgarage des Hotels Hollweger ist für ausschließlich für die Teilnehmer der Salzkammergut HistoTour 2011 reserviert.

Das Salzkammergut HistoTour 2011-Programm
Tag 1: Willkommen bei Deutsche Oldtimer-Reisen
Nach Ihrer individuellen Anreise, vielleicht garniert mit einer Stippvisite im zauberhaften Salzburg, erwarten wir Sie im Hotel Hollweger am Nachmittag und begrüßen Sie bei der Teilnehmer-Registrierung von Deutsche Oldtimer-Reisen herzlich mit einem Glas Sekt. Hier erhalten Sie alles, was Sie für die Salzkammergut HistoTour 2011 brauchen: Fahrtunterlagen, Startnummern, HistoTour Schilder, Zimmerschlüssel, Zeitplan und so weiter. Anschließend checken sie in Ruhe ein, unternehmen einen ersten Spaziergang zum Wolfgangsee oder entspannen aktiv im Panorama-Hallenbad. Abends treffen wir uns dann alle zum gemeinsamen Willkommensabend. In lockerer Atmosphäre, bei einem guten Tropfen und einem leckeren Menue lernen sich die Teilnehmer untereinander und das Betreuungsteam von Deutsche Oldtimer-Reisen kennen. Hier erfahren Sie alles, um entspannt die Salzkammergut HistoTour 2011 genießen zu können.
Tag 2: Die Gipfel und Seen-Etappe
Der Tag beginnt mit einem ausgiebigen Frühstücksbüfett. So gestärkt erfolgt der Start zur Salzkammergut HistoTour 2011 im Minutenabstand. Zu den Höhepunkten der Gipfel und Seen-Etappe zählen der Wolfgangsee, Bad Ischl, Bad Goisern, Hallstädter See, Pötschenpass, Bad Aussee, Attersee und Mondsee, wo wir mit einem großartigen Panoramablick die verdiente Mittagsrast einlegen. Der Re-Start erfolgt wieder im Minutenabstand. Über Thalgau, Ebenau und den Wiestalstausee führt die Salzkammergut HistoTour 2011 nach Adnet, Hintersee und Faistenau. Von dort aus schlängelt sich die Etappe ins Ziel bei St. Gilgen. Hier ist jetzt individuelle Entspannung angesagt. Und mit einem leckeren Dinner lassen wir dann einen ereignisreichen Tag mit neuen Bekannten und Freunden würdig ausklingen.
Tag 3: Die Kaiser Franz-Joseph-Etappe
Auch der Sonntag beginnt mit einem stärkenden Frühstück, ehe wir wieder im Minutenabstand zur Kaiser Franz-Joseph-Etappe aufbrechen. Ziel ist das oberösterreichische Voralpenland mit seinen Naturereignissen und natürlich Sehenswürdigkeiten, die uns dem Kaiser etwas näher bringen. Stichwort Kaiserbuche. Das Ibmer Moor und die oft zitierte Ortschaft namens Fucking führen die Etappe zu ihrem Scheitelpunkt bei Burghausen. Nach Mittagsrast und Re-Start führen uns verschlungene Bergsträßchen durch eine Landschaft, die von der letzten Eiszeit vor 12.000 Jahren entscheidend geprägt wurde, zurück in unser Salzkammergut HistoTour Hotel, das uns jetzt mit seinem Freizeit- und Wellness-Angebot verwöhnt. Die vielfältigen Erlebnisse des Tages lassen das gemeinschaftliche Dinner mit 3-Gang-Menue wie im Fluge vergehen.
Tag 4: Die Gaisberg-Etappe
Denkt der Oldtimer-Liebhaber an Salzburg, denkt er an das traditionelle Gaisbergrennen und den Salzburgring. Diese Ziele besuchen wir zum Abschluss der Salzkammergut HistoTour und genießen den Ausblick vom Hausberg Salzburgs. Am frühen Nachmittag geht es letztmalig zurück zur Verabschiedungskaffeetafel in unser Hotel Hollweger. Hier endet mit der Übergabe der Teilnehmertrophäen und Erinnerungsgeschenke das offizielle Programm der Salzkammergut HistoTour 2011. Danach treten Sie Ihre individuelle Rückreise an oder bleiben noch eine Nacht. Wünschen Sie eine Verlängerungsnacht, arrangieren wir das gerne gegen Aufpreis für Sie.

Reisebedingungen
Der Reisepreis für das Komplett-Programm Salzkammergut HistoTour 2011 beträgt
pro Person im Doppelzimmer: 590,00 €
Einzelzimmerpreise auf Anfrage

inklusive folgender Leistungen:

* 3 Übernachtungen im 4-Sterne-Hotel Hollweger am Wolfgangsee inkl. Frühstücksbuffet
* Parkplatz/Tiefgarage
* alle im Programm erwähnten Mittagessen (ohne Getränke)
* alle im Programm erwähnten Abendessen (ohne Getränke)
* Nutzung von Pool- und Saunabereich
* Begrüßungsgetränk bei Anreise
* Kaffeetafel zur offiziellen Verabschiedung
* alle Eintrittsgelder laut Programm
* Fahrtunterlagen, Startnummern, HistoTour-Schilder, Kartenmaterial
* Teilnehmertrophäe
* Erinnerungspräsent
* Service-Techniker vor Ort, Abschleppwagen und ein Ersatz-Oldtimer
* Gesamtorganisation und 24-h-Betreuung vor Ort
* Reise-Sicherungsschein

Schwarzwald HistoTour 2011

Uhren, Gutedel und Bäder

Der Schwarzwald HistoTour-Termin: 15. Juli – 17. Juli 2011
Buchungsschluss:15. Juni 2011

Der erste Familienurlaub mit dem eigenen Auto führte in den 50er und 60er Jahren gerne in den Schwarzwald. Schon aus diesem Grund war es für Deutsche Oldtimer-Reisen klar, dass wir diese beliebte Ferienregion in unser Programm aufnehmen. Denn nicht nur Schwarzwald Hochstrasse ist unter Oldtimer-Fahrern legendär. Die Schwarzwald HistoTour 2011 widmet sich dabei in erster Linie der traditionellen Uhrmacherkunst, dem landestypischen Gutedel-Tropfen und den vielleicht schönsten Landschaften im Südschwarzwald. Die Teilnehmerzahl ist auf 25 Fahrzeuge limitiert.

Die Oldtimer Region Schwarzwald
Hier im Süden der Ferienregion Schwarzwald sind mit Feldberg, Belchen, Schauinsland und Herzogenhorn die höchsten Berge des Schwarzwaldes versammelt. Oldtimer-Liebhaber finden hier ihr Dorado.
Der Feldberg ist mit 1493 Metern sogar der höchste Gipfel aller deutschen Mittelgebirge. Der Schluchsee und der Titisee sind die größten Seen für Wassersportler und Sonnenanbeter und beliebte Ausflugsziele zu jeder Jahreszeit. Sonnige Gipfel, blaue Seen, Wälder und Wiesen, Heilklima und Höhenluft, feine Schwarzwälder Gastronomie und zünftige Vesperstuben, uriges Brauchtum und erlebnisreiche Kinderprogramme: Hier kommt vieles zusammen, was den Urlaub wertvoll macht. Kulturreisende begeistern sich an den herrlichen Klosterkirchen in St. Blasien und St. Peter und im Münstertal, aber auch an den mächtigen Höfen mit ihren heruntergezogenen Walmdächern, an Schwarzwalddörfern, wie sie typischer nicht sein könnten.

Das ****-Maritim Hotel Titisee
Das 4-Sterne Haus zeichnet sich durch seine einzigartige Lage aus: direkt am Ufer des kristallklaren Titisees und nur wenige Schritte vom Ortszentrum Neustadt entfernt. Das Maritim Hotel Titisee verfügt über eine unter anderem über eine Internetecke und WLAN (gegen Gebühr), verschiedene Restaurants, Kaminbar mit Piano Live Musik, separate Raucherbar „Kachelofen”, Cafe „ Atelier” und Seepavillon mit jeweils großer Seeterrasse, Schönheitsfarm „Exclusiv”, hoteleigenen Badestrand und Liegewiese mit Sonnenliegen. Für die Teilnehmer der Schwarzwald HistoTour 2011 haben wir Parkplätze reserviert.
Hallenschwimmbad, Sauna, Fitnessraum mit Cardiogeräten, Verleih von Nordic-Walking-Stöcken, Beach-Volleyball, Kegelbahn, Billard, Tischtennis, Tischkicker, Bocciabahn, Rasenschach und abwechslungsreiches Gästeprogramm sind inklusive.

Das Schwarwald HistoTour 2011-Programm

Tag 1: Willkommen bei Deutsche Oldtimer-Reisen
Bis zum Nachmittag gestalten Sie Ihre Anreise ganz individuell und nach eigenem Geschmack. Die B 51 von Freiburg durch das berühmte Höllental mit dem Hirschsprung ist eine perfekte Einstimmung auf die Schwarzwald HistoTour. Wir erwarten Sie im Maritim Hotel Titisee am Nachmittag und begrüßen Sie bei der Teilnehmer-Registrierung von Deutsche Oldtimer-Reisen herzlich mit einem Glas Sekt. Hier erhalten Sie alles, was Sie für die Schwarzwald HistoTour 2011 brauchen: Fahrtunterlagen, Startnummern, HistoTour Schilder, Zimmerschlüssel, Zeitplan und so weiter. Anschließend checken sie in Ruhe ein, nehmen ein Bad im Titisee oder genießen die Sonnenterasse des Hotels. Abends treffen wir uns dann alle zum gemeinsamen Willkommensabend. In lockerer Atmosphäre und bei einem guten Tropfen und einem leckeren 3-Gang-Menue lernen sich die Teilnehmer untereinander und das Betreuungsteam von Deutsche Oldtimer-Reisen kennen. Hier erfahren Sie alles, um entspannt die Schwarzwald HistoTour 2011 genießen zu können.

Tag 2: Die Schwarzwald-Uhr-Etappe
Der Tag beginnt mit dem reichhaltigen Maritim Frühstücksbuffet, ehe der Start zur Schwarzwald HistoTour 2011 im Minutentakt erfolgt. Die Route führt die Teams durch eine der eindrucksvollsten Landschaften des Schwarzwaldes. An der Wegstrecke liegen, Perlen gleich aufgereiht, hochinteressante Museen und reizvolle Sehenswürdigkeiten rund um die Schwarzwälder Uhr. Auch Uhrenfabriken, Uhrmacherwerkstätten und Ateliers von Schildermalern geben informative Einblicke in ihre tägliche Arbeit. Aber diese reizvolle Landschaft hat noch mehr zu bieten. Den Zauber der schindelgedeckten Schwarzwälder Bauernhöfe, die klaren Forellenbäche, die saftigen Bergwiesen und dunkelgrünen Wälder, pittoreske Dörfer und heimelige, kleine Städte, denen Sie auf Ihrem Weg über die Schwarzwald-Uhr-Etappe begegnen. Mit Mittagsrast und Re-Start schlängelt sich die Route über Hornberg, Triberg, Schonach und Furtwangen zurück an den Titisee. Hier ist jetzt individuelle Entspannung angesagt. Und mit einem leckeren Dinner lassen wir dann einen ereignisreichen Tag mit neuen Bekannten und Freunden würdig ausklingen.

Tag 3: Die Fernblick-Etappe
Gestärkt von einem gesunden und abwechslungsreichen Frühstück verlässt die Schwarzwald HistoTour wieder im Minutenabstand das Maritim Hotel. An der rund 70 km langen Fernblick-Etappe erleben Sie eine der schönsten Ferienregionen im Südlichen Schwarzwald. Nicht umsonst wählten die Fernsehmacher diese herrliche Region als Kulisse für die „Schwarzwaldklinik“ und vieler anderer TV-Produktionen aus. Keine andere Route im Schwarzwald bietet auf einer so kurzen Strecke so viele faszinierende Ausblicke über die Höhen des Schwarzwaldes, ins Rheintal bis zu den Vogesen und Alpen. Erleben sie die unglaublich vielseitige Ferienlandschaft zwischen Waldkirch im Elztal und Feldberg.
Jetzt geht es zurück zur Verabschiedungskaffeetafel in unser Hotel. Hier endet mit der Übergabe der Teilnehmertrophäen und Erinnerungsgeschenke das offizielle Programm der Schwarzwald HistoTour 2011. Danach treten Sie Ihre individuelle Rückreise an oder bleiben noch eine Nacht. Wünschen Sie eine Verlängerungsnacht, arrangieren wir das gerne gegen Aufpreis für Sie.

Der Schwarzwald HistoTour-Termin:
15. Juli – 17. Juli 2011

Buchungsschluss:
15. Juni 2011

Reisebedingungen
Der Reisepreis für das Komplett-Programm Schwarzwald HistoTour 2011 beträgt
pro Person im Doppelzimmer: 590,00 €
Einzelzimmerpreise auf Anfrage

inklusive folgender Leistungen:
* 2 Übernachtungen im 4-Sterne-Hotel Maritim Titisee inkl. Frühstücksbuffet
* Kurtaxe
* Parkplatz/Tiefgarage
* alle im Programm erwähnten Mittagessen (ohne Getränke)
* alle im Programm erwähnten Abendessen -3 Gang Menue mit drei Wahlmöglichkeiten im Hauptgang oder Themenbuffett (ohne Getränke)
* Nutzung von Pool- und Saunabereich
* Begrüßungsgetränk bei Anreise
* Kaffeetafel zur offiziellen Verabschiedung
* alle Eintrittsgelder laut Programm
* Fahrtunterlagen, Startnummern, HistoTour-Schilder, Kartenmaterial
* Teilnehmertrophäe
* Erinnerungspräsent
* Service-Techniker vor Ort, Abschleppwagen und ein Ersatz-Oldtimer
* Gesamtorganisation und 24-h-Betreuung vor Ort
* Reise-Sicherungsschein

Deutsche Oldtimer-Reisen: aus Erfahrung gut

Internationale Pressekonferenzen mit mehr als 300 Journalisten, Top-Level Kundenveranstaltungen bei sportlichen Großereignissen wie dem America’s Cup oder dem Finale der Champions League oder Mitarbeiter-Motivationsveranstaltungen mit bis zu 3.000 Gästen haben eins gemeinsam – alle zählen zur professionellen Karriere des Teams von Deutsche Oldtimer-Reisen. Und diese Professionalität zeichnet auch jede HistoTour von Deutsche Oldtimer-Reisen aus. Sorgfältige Vorbereitung, detailgenaue Planung und eine gewissenhaft Durchführung, mit einem freundlichen Lächeln auf den Lippen, verfolgen nur ein einziges Ziel: Sie, liebe Gäste sollen sich wohlfühlen, ein unvergleichliches Gemeinschaftserlebnis teilen und sich mehr als zufrieden auf das nächste Mal freuen. Sie schenken uns bei einer HistoTour eines ihrer kostbarsten Güter – Ihre Freizeit. Dafür können Sie Einiges erwarten. Wir sind bereit, mindestens den einen Schritt für Sie weiter zu gehen als üblich. Wir orientieren uns bei Organisation und Durchführung an den internationalen Spitzenveranstaltungen im Oldtimersport. Doch auf der Strecke heißt es im Gegensatz zur Rallye für Sie, einfach Landschaft, Route und Begleitung genießen.

Jede HistoTour eine Entdeckungsreise
Die Reiseangebote von Deutsche Oldtimer-Reisen werden für kleine und exklusive Gruppen von höchstens 25 Fahrzeugen konzipiert. Bei max. 50 Teilnehmern ist eine individuelle Begleitung durch die Reiseleitung deutlich ausgeprägter als bei großen Gruppen. Im Bereich Technischer Service bietet Deutsche Oldtimer-Reisen einen hohen Standard: kostenloser Ersatz-Oldtimer für den Fall der Fälle, Technischer Service durch eine Fachkraft vor Ort, eigener Abschleppdienst sowie ein freundlicher Rund-um-die-Uhr-Service für alle Teilnehmer. Jede HistoTour ist bei Deutsche Oldtimer-Reisen nicht nur eine Entdeckungsfahrt durch eine wunderschöne Landschaft, sondern führt die Teilnehmer auch an kulturelle und historische Sehenswürdigkeiten oder Naturdenkmäler heran. Wert legt Deutsche Oldtimer-Reisen auf die individuelle Dokumentation der HistoTouren. Vom offiziellen Erinnerungsfoto bis hin zu multimedialen Fotocollagen reicht das Servicespektrum. Mit der Konzentration auf Oldtimer-Wochenendreisen in Verbindung mit Premium-Service und Fokussierung auf regionale und lokale Spezialitäten macht Deutsche Oldtimer-Reisen ein neues und eigenständiges Angebot – nur für Sie.

Quelle:http://www.deutsche-oldtimer-reisen.de
Bitte informieren Sie sich dort über mögliche Änderungen.
Alle Angaben ohne Gewähr Stand 23.1.2011

Tags: Oldtimer · Reisen

AUTO BILD KLASSIK Heft 2/2011 20 Cabrio-Klassiker Benzin-Skandal E10 Biosprit

21 Januar 2011 Optimierter Druck Optimierter Druck

AUTO BILD KLASSIK  Heft 2/2011 u. a.: 20 Cabrio-Klassiker zum Knallerpreis. Und: Benzin-Skandal – bald kein Sprit mehr für Klassiker?

Wann haben wir zum letzten Mal einen Citroën GS X im grellen Gelb der 70er gesehen? Oder den Wasserboxer eines Hansa 1100 gehört?

Wahrscheinlich ist es lange her: Weil diese Modelle schon immer im Schatten der großen Verwandten stehen. Schattenparker nennt sie Autor Jan-Hen­rik Muche des­halb – und be­weist, dass auch zweite Sieger der Autogeschichte ihre Besitzer glücklich ma­chen. Es lohnt sich, den Mainstream zu verlassen. Dazu passt auch unse­re Titelgeschich­te: Cabriokauf im Winter. Das klingt grotesk, aber der Selbstversuch zeigt: Schnäppchen sind überall. Denn jeder junge Klassiker, den wir hier vorstellen, ist wirklich zu kaufen. Mehr noch: Wir suchten und fanden nicht irgendwo in Deutschland, sondern in Redaktionsnähe – es war noch nie so einfach wie heute, zu einem Cabrio-Klassi­ker zu kommen. Noch näher dran waren wir am Nachlass von Albrecht Graf Goertz: Die Kartons mit Hun­derten unbekannten Fotos lagerten mitten in Hamburg. Und sie zeigen eindrucksvoll, wie erfüllt das Ar­beitsleben des großen BMW 507-Designers war. Wann ha­ben Sie schon mal geheime Design­studien aus den 60ern gesehen?

Diese Themen finden Sie in Heft 2/2011:
Cabrio-Klassiker zum Knallerpreis: Freiheit und Luxus ab 2000 Euro
• Zweite Sieger der Auto-Geschichte: von Autos, die im Schatten begehrter Modelle stehen, und ihren Besitzern
• Franzosen für Familien: Simca 1500, Renault 16 und Peugeot 404 – getestet wie damals
• Mohs Ostentatienne Opera Sedan: das absurdeste Auto der Welt
• Straßenwacht-Passat: Wie ein Gelber Engel seinen 76er Passat Variant zum Klassiker der Pannenhilfe machte
• Extremer BMW-Sammler: ein Japaner und sein unfassbarer Fuhrpark
• Seit 96 Jahren im Exil: Wanderer Puppchen von 1915 in Peru
• Der Benzin-Skandal: Legt E10-Biosprit bald alle Oldtimer lahm?
• Auf Haferkamps Spuren: Mit dem Audi 80 des Tatort-Kommissars durchs Ruhrgebiets-Revier
• Der MG, der zu Schokolade wurde: Die süße Geschichte von Mitzi Blue
• Graf Goertz, wie ihn keiner kennt: die geheimen Modelle aus dem Nachlass des BMW-507-Designers
• Über 3000 Klassiker-Preise • Alles über Zylinderkopfdichtungen: Fehleranalyse, Profireparatur und Beschaffungsquellen
• Großer Test: Batterie-Ladegeräte: Acht Geräte im Vergleich • Typenschilder perfekt kopieren: Handwerkskunst wie früher

Diese Autos finden Sie in Heft 2/2011:
Audi 80
• Audi Cabriolet
• BMW 1802
• BMW Z3 Roadster
• Buick Sport Wagon
• Chrysler Stratus Cabriolet
• Citroën GS
• Fiat 600
• Ford Escort Mk3
• Ford Mustang Six
• Hansa 1100
• Honda Civic
• Horch 430
• Jaguar XJ-S Convertible
• Mercedes 230 (W 110)
• Mercedes 250 S (W 108)
• Mercedes A 124 • MG TD
• Mohs Ostentatienne Opera
• Peugeot 404
• Peugeot 306 Cabriolet
• Porsche 911 Targa (964)
• Porsche 968
• Renault 16
• Simca 1500
• VW Passat Variant (Typ 32)
• VW Jetta syncro
• Wanderer 5/15 PS “Puppchen”

Info für alle Old- und Youngtimer-Fans,
AUTO BILD KLASSIK erscheint ab sofort monatlich!

Tags: Autobild KLassik · Zeitschriften

Motor Maniacs Magazin Ausgabe 7 Oldtimer Youngtimer Custom Cars und Style

15 Dezember 2010 Optimierter Druck Optimierter Druck

Die aktuelle Motor Maniacs ist seit dem 10.12.2010 am Kiosk ///
Nächste Ausgabe erscheint am 11.02.2011

Inhalt der Ausgabe #7  November – Dezember 01/2011
Kostet 5 Euro, ist die Zeitung auch wirklich Wert! (Anmerkung der Redaktion)

MOTORMÄRCHEN
* Customise the Scheunenfund: Custom Chevy Fleetline
* Wachtmeisters Wägelchen: Volkspolizei-Lada/-Shiguli
* Pizza Flizza: Mini Van
* Raumgleiter mit Ladepritsche: Chevrolet El Camino
* Der Ford RS200 wird 25: Ford RS200
* Sport-Coupé für böse Jungs: Ford Hot Rod
* Der Wind des Todes: Custom Buick Riviera
* Der Hot Rod-Kombi: Ford Hot Rod „SeDalivery“

MAGAZIN
* Weltgeschichte: Los Mercedos – Die Carrera Panamericana in Mexiko
* In guter Gesellschaft: Kaputte Jungs
* Gut zu wissen: Lieber WAT als BO – Initiative für alte Kennzeichen
* MMSDS: Motor Maniacs sucht die Superschrauber
* Die Story: Kinderglück im Kleinformat – Die Matchbox-History
* Benzin im Blut: Nicht träumen – anpacken!
* Benzingespräch: Autowäsche-Kalender
* Benzingespräch: Gumball 3000 – Maximillian Cooper
* Benzingespräch: 3 Fragen an: Dirk „The Pixeleye“ Behlau
* Früher war alles besser: Als man das Rad neu erfand
* Ganz nebenbei …: Bio im Tank – na toll …!

SERVICE
* Ampelstopp-Lektüre: Infos kompakt
* Neues vom Pressewart: Club-News
* Zündkontakte: Clubs in Deiner Nähe
* Sparschwein: Ford Escort
* Schrauberglück: Restauration eines Bulli-Camper, Teil 1
* Hallenmeister: Vintage Motors
* Geben und Nehmen: Private Kleinanzeigen
* Aus erster Hand: Produkt-News
* Rechthaberei: Rot gesehen!
* Frag doch Otto: Technik-Tipps: Wer die Bremse verliert …
* Verbraucherberatung: Peugeot 404
* Zündzeiten: Event-Kalender

REGULARIEN
* Editorial
* Briefverkehr
* Abo
* Vorschau // Impressum

AUTOS IN DIESEM HEFT
* Audi V8
* Buick Riviera Custom
* Chevrolet Fleetline Custom
* Chevrolet El Camino
* Ford Escort
* Ford Hot Rod
* Ford „SeDalivery“ Hot Rod
* Lada
* Mercedes 280 SE 3.5
* Mercedes W123
* Mini
* Peugeot 404
* VW Käfer
* VW T2b Camper
Editorial
Boris Glatthaar, Chefredakteur, Motor Maniacs
Ich habe meine Oma uniformiert. Akkurate Bluse, langer Rock, Schirmmütze über der Dauerwelle, dazu ein alter Marine-Parka für den Fall, dass es an der Bundesstraße zu schattig wird, gerade jetzt im Winter.  Alles in blau – der neuen Trendfarbe der Ordnungshüter in Deutschland. Mit einem Klemmbrett sitzt sie auf einem Klappstuhl am Straßenrand und notiert sich die Kennzeichen: Nicht angeschnallt! Ohne Licht in der Dämmerung! Am Stoppschild nicht angehalten! Alles mit Uhrzeit, auf die Sekunde genau, dazu Wagenfarbe und Fabrikat. Und wenn sie mittags nach Hause geht, um Opa sein Essen zu kochen, schreibt sie auch gleich noch die Falschparker vor der Sparkasse auf. Der kleine Nebenjob bringt gut was ein: Für jeden Verkehrsrowdy, den meine Großmutter dem Ordnungsamt meldet, gibt es fünf Euro pauschal. Wir teilen gerecht, meine Oma und ich, denn ich hatte immerhin die Idee zum gewerbsmäßigen Denunziantentum.
Obwohl, ich muss zugeben, eigentlich hatte ich die Idee gar nicht selbst. Ich habe mich inspirieren lassen. Denn ich habe erfahren, dass es inzwischen gar nicht mehr selten ist, dass pfiffige Geschäftsleute an offiziellen Verwarngeldern mitkassieren. In einer Gemeinde in meiner Nähe etwa stehen die Blitzkästen einer Privatfirma, die ihre ?Messergebnisse samt Fotos direkt ans Rathaus liefert. Man sagt, es gebe für jedes Knöllchen fünf Euro, aber das ist nicht sicher, denn Zahlen rückt der Bürgermeister nur ungern raus. Kein Wunder, gibt es in dem Örtchen auf zwei Kilometern Ortsstraße doch sage und schreibe acht Starenkästen, die – wer sollte auch anderes glauben? – einzig und allein der Sicherheit dienen.
Nun ist das kleine Örtchen kein einzelnes, gallisches Dorf. Inzwischen gibt es viele Kommunen in Deutschland, die sich zur lohnenswerten Einnahmequelle privatwirtschaftlicher Unternehmen entwickelt haben. Kein Wunder, entstehen den Ämtern doch so keine Kosten für die Anlagen. Allein das Eimerchen müssen sie rausstellen und einfangen, was an Verwarngeld so durch die Lüfte fliegt. Bombastische Sache!
Ja, aber, dürfen die das? Darf die Stadt einfach jeden losschicken, um ihre Bürger zu melken? Die Antwort ist – man weiß es nicht, und deshalb haben es einige Bundesländer ihren Städten verboten. Aber eben nicht alle. Und deshalb meine ich: Liebe Amtsleute, liebe Politiker, nehmt es uns nicht übel, wenn wir von Abzocke sprechen!
An dieser Stelle ist es Zeit zu gestehen. Nein, meine Oma sitzt nicht am Straßenrand, die Geschichte ist frei erfunden. Aber, vielleicht kommt das auch noch, wenn wir der gewinnbringenden Kontrollwut nicht Einhalt gebieten. Am besten dadurch, dass wir uns nicht blitzen lassen. Denn dann lohnt sich die Sache schlichtweg nicht mehr.
In diesem Sinne:
Immer gute Fahrt – auch im neuen Jahr!

Quelle: http://www.motor-maniacs.de

Tags: Motor Maniacs · Zeitschriften

Classic Wheels Oldtimermagazin auf Sport 1 Neue Themen Zeithaus Wolfsburg und Lebenshilfe Giessen

13 Dezember 2010 Optimierter Druck Optimierter Druck

Eine Eigenschaft unterscheidet das ZeitHaus der Autostadt in Wolfsburg von vielen anderen marken gebundenen Automobilmuseen: Das ZeitHaus stellt markenübergreifend die Meilensteine  der fast 125jährigen Automobilgeschichte anhand von Exponaten über 50 verschiedener  Marken dar. Mit diesem Konzept wurde das ZeitHaus zum besucherstärksten Automobilmuseum der Welt. 2010 feiern die Autostadt und das ZeitHaus ihr 10-jähriges Jubiläum. Grund genug für Moderator Christoph Bauer, hinter die Kulissen des ZeitHauses zu blicken, Probefahrten mit  ausgewählten Klassikern zu unternehmen und für ClassiC Wheels auf einen Streifzug durch die Geschichte des Automobils zu gehen.

Am 11.12.2010 um 09:45 Uhr präsentiert pizza.de das Oldtimermagazin ClassiC Wheels auf SPORT1. Eine Wiederholung sehen Sie am 08.01.2011 um 11:45 Uhr auf SPORT1.

Seit 50 Jahren kümmert sich die Lebenshilfe Gießen um die Betreuung geistig behinderter  Menschen. Ihre wichtigste Geldquelle: klassische Automobile. Jedes Jahr verlost die Lebenshilfe mehrere Oldtimer für den guten Zweck. Mittlerweile kann die Oldtimerspendenaktion auf  prominente Schützenhilfe bauen: 2010 wird ein von Kabarettist Urban Priol  gespendeter  Mercedes-Benz Strich-Acht 200D verlost. Eine feste Größe im Lebenshilfe-Kosmos ist der  Unternehmer Guido Hommel. Seit zehn Jahren stellt er alljährlich den Hauptgewinn der  Oldtimerspendenaktion, 2010 einen Mercedes-Benz 300 SE Baujahr 1963. Weitere Preise: Ein Porsche 928, ein VW Käfer 1200, ein Peugeot 304 S Cabriolet und ein Trabant P601.
CLASSIC WHEELS  portraitiert die edlen Spender, fährt die zu verlosenden Oldtimer Probe und begleitet Reinhard Schade, den Initiator der Oldtimerspendenaktion, bei der Suche nach neuen Klassikern.
Am 18.12.2010 um 13:45 Uhr präsentiert pizza.de das Oldtimermagazin ClassiC Wheels auf SPORT1. Eine Wiederholung sehen Sie am 15.01.2011 um 10:15 Uhr auf SPORT1.

Tags: Classic Wheels · TV Magazin

VW Classic Magazin fuer historische Volkswagen

5 Dezember 2010 Optimierter Druck Optimierter Druck

Neu am Kiosk: VW Classic Magazin fuer historische Volkswagen

Es ist wahre Liebe–ganz klassisch.
Die Idee ein klassisches VW-Magazin zu starten, war niemals zeitgemäßer.

Zum ersten Mal in der Geschichte von Volkswagen trennen sich die Modellgenerationen nicht mehr in Luft und Wasser, in alt und neu; denn erstmalig erleben
wir eine rapide wachsende Begeisterung für die wassergekühlten Wasser-Wagen aus Wolfsburg. Die erste Generation des Golf, die Ikone Scirocco, selbst der Ur-Passat und -Polo werden Kultobjekte.
Die Trennung in liebenswerte Oldtimer (Käfer, Karmann und Konsorten – luftgekühlt) und erschwingliche Youngtimer (Corrado, K70 und Genossen – wassergekühlt) ist passé.
Entstanden ist vielmehr ein neues Spektrum automobiler Faszination. Für diese Fahrzeuge – dem Klassik-Pool der volumenstärksten Automobilmarke Europas – gibt es bislang keine
mediale Plattform. VWCLASSIC ist fortan diese Plattform.
Zeitgleich wächst der Wert von Tradition. In einer Epoche, deren Kennzeichen neue, häufig seelenlose Produkte aus der Retorte sind, suchen die Menschen nach Vertrautem,
nach Dingen, die noch Substanz und Geschichte haben. VWCLASSIC liefert beides.
Darüber hinaus gilt: Keine Marke ist zugleich näher an den Menschen als Volkswagen.
Das Label VW ist deshalb im Zeitalter der virtuellen Marken, ein echter Garant aus Ehrlichkeit und Solidität; aus Historie und Lebendigkeit; aus Romantik und Selbsterlebtem.
Eine mehr denn je emotional wahrgenommene Marke, die aus vollem Herzen geliebt wird.
Und genau deshalb ist die Zeit reif für VWCLASSIC – aus Liebe zu Volkswagen und aus Liebe zu einer Epoche, die echte Werte schuf.

In jeder Ausgabe öffnen wir Tore und Türen, lüften Vorhänge und blicken hinter die mitunter unscheinbaren
Fassaden wahrlicher Schatzkammern – VWCLASSIC entdeckt Neues und zitiert nicht nur alte Weisheiten.
VWCLASSIC blickt hinter die Kulissen

Neuigkeiten aus der Geschichte.
Youngtimer oder Oldtimer – historische Volkswagen sind mehr als nur Autos, sie sind Zeitzeugen und haben
einen ganz individuellen Lebenslauf, dem man zuhören sollte.

VWCLASSIC erzählt Geschichte(n)
Ein Bild sagt mehr als tausend Worte. Motive von exzellenten Fotografen prägen die Optik dieses modernen
Klassik-Magazins. Ein klares Layout unterstreicht die hohe Qualität der Gestaltung und schafft damit Raum
für außergewöhnliche Inhalte.

VWCLASSIC sagt viel, auch ohne Worte
Alte Autos erfordern kein altmodisches Ambiente, sondern eine moderne Optik.
Alte Autos erfordern keine langweiligen Texte, sondern spannende Storys.

VWCLASSIC spiegelt den Zeitgeist
Bei aller grafischen Klasse, vergessen wir den Nutzwert niemals. Wir zeigen ganz praktisch, auf was man
achten muss, wenn man einen Youngtimer kauft oder was man wissen sollte, um mitreden zu können.

Das Durchschnittsalter der überwiegend männlichen Leser von VWCLASSIC liegt zwischen 25 und 59 Jahren.
Ihr Bildungsniveau liegt dabei weit über dem Durchschnitt. Die Zielgruppe verfügt über ein hohes Haushaltsnettoeinkommen. Eine besonders markenbewusste, qualitätsorientierte und kaufkräftige Leserschaft.
Die Leser von VWCLASSIC sind leidenschaftliche Autofahrer und Individualisten. Sie lieben ihr kostspieliges und exklusives Hobby, es ist Ausdruck des persönlichen Stils. Diesen Stil pflegen
die Leser nicht nur beim Thema der klassischen Volkswagen. Individualismus, Qualität und Ästhetik sind vielmehr Parameter, die unsere Zielgruppe generell besonders schätzt.
Besitzer klassischer Volkswagen lieben es, in die Welt ihrer automobilen Schätze einzutauchen.
VWCLASSIC ist dabei das erste Magazin, das diese Welt mit all ihrer Faszination und Leidenschaft voll und ganz im Sinne der Leser abbildet.
Menschen mit dem Gespür für das BesondereErfolgreich, markentreu und kaufkräftig – die Leser von VWCLASSIC

Tags: VW Classic

Powerslide Magazin Ausgabe 8

1 Dezember 2010 Optimierter Druck Optimierter Druck

Liebe powerslide-Leser und Motorsport-Fans:

powerslide Ausgabe #08 ist ab sofort bei uns verfügbar.
Für Abonnenten wurde der Versand bereits eingeleitet. Im Handel erscheint die Ausgabe #08 ab dem 06.12.2010.

Alle verfügbaren powerslide Ausgaben können in unserem Shop: http://www.motorsport-verlag.de/  online bestellt werden.

Folgende Themen haben wir für euch zusammen gestellt:

Inhalt:

FAMOUS HEADS
Vic Elford

CLASSIC REPORTS
Gruppe 5 Zakspeed-Ford Turbo Capri
Douglas Serrurier

RACE REPORTS
Nürburgring 1000 km
Goodwood Revival
TW Revival 6h Spa
Rallylegend San Marino
Panamericana 2010
Histo-Cup 2010
Kampf der Zwerge
Youngtimer

GLP REPORTS
Alpenfahrt
Jochpass Memorial

RAINER BRAUN
Spuren im Schnee

CARS IN DETAIL
BMW M3 E30

STECKBRIEF
Folge 3: Fiat 127

RATGEBER
Was koster der Spaß? Granturismos Gruppen 3, 4 und B

MINISLIDE
Teil 05 – Einstieg leicht gemacht

7. SINN
Was ist eigentlich Aquaplaning?

MAGAZIN
Jubiläum Minichamps
75 Jahre Jaguar
Pro Modified Dragster
Kleinanzeigen

NEWS & EVENTS
BOOKSTOP
SCUDERIA COLONIA NEWS
IM SCHALENSITZ TEIL 04
GEWINNSPIEL
LIFESTYLE… MUST HAVES
MOMENTAUFNAHME

VORSCHAU
HEFT #09

IMPRESSUM

Tags: Zeitschriften · powerslide

Abgefahren Magazin Ausgabe 6 BMW e28 Opel Diplomat Chevrolet Caprice Ford Mustang III Wartburg 311 etc.

24 November 2010 Optimierter Druck Optimierter Druck

Ausgabe #06 des Abgefahren Magazins.

Die letzte Ausgabe des Jahres, diesmal mit folgenden Themen:

BMW E28 – Straßen-Guerilla im 520i
Opel Diplomat V8 – Ein Auto mit Geschichte
Chevrolet Caprice – Wie frisch vom Schrottplatz gezogen
Ford Mustang III – 5.0 V8 Cobra
Ford Mustang I – Eleanor’s Bad Sister
Ford Taunus – Ein P7a im Alltag
Banjo GT Coupé – 1 von 3
Wartburg 311 – Der wird doch noch lackiert, oder?
Volkswagen Typ 1 – Rattig, Laut, Geil!

Infos und kaufen nur hier:

http://www.abgefahren-magazin.de

Tags: ABGEFAHREN MAGAZIN · Zeitschriften

PS Klassik mobil Meilenstein Rallye Käfer Zeitzeuge Jochen Mass 1000 Kilometer Classic-Rennen Nürburgring

24 November 2010 Optimierter Druck Optimierter Druck

Meilenstein Rallye-Käfer
Niedlich, witzig, ein Auto zum Knuddeln – so lautet die landläufige Meinung zum Volkswagen Käfer. Doch das Krabbeltier kann auch böse werden. Bestes Beispiel: die legendären Rallye-Käfer. Mit deutlich über 100 PS und – Heckmotor sei Dank – hervorragender Traktion machten hochgezüchtete Käfer in den sechziger und siebziger Jahren mit Erfolg nationale und internationale Rallyepisten unsicher. Nach dem Motto „grenzenloser Fahrspaß mit einfachsten Mitteln“ startet Testfahrer Christoph Bauer mit einem Rallye-Käfer aus der Meilenstein-Sammlung des ZeitHauses der Autostadt in Wolfsburg zur Alpenrunde und erlebt ungeahnte Fahrdynamik im heißgemachten Kleinwagen.

Zeitzeuge Jochen Mass
Ob Tourenwagen wie Ford Capri RS oder Formel 1-Boliden, ob Le Mans-Rennwagen oder einen Rallye-Porsche – Tausendsassa Jochen Mass startete im Verlauf seiner Motorsportkarriere erfolgreich auf den unterschiedlichsten Fahrzeugen. Im ZeitHaus der Autostadt in Wolfsburg lässt Jochen Mass seine Laufbahn Revue passieren und geht mit uns auf Zeitreise zurück in die wilden Jahre des Rennsports.

ADAC 1000 Kilometer Classic-Rennen
Nicht ohne Grund trägt die Nürburgring-Nordschleife den Beinamen „grüne Hölle“. Auf der gefährlichsten Rennstrecke der Welt gehören Blechschäden zur Tagesordnung. Zum ADAC 1000 Kilometer Classic-Rennen jagen über 90 Old- und Youngtimer der Baujahre 1961 bis ’88 über die fast 21 Kilometer lange Nordschleife. 7 Stunden auf der anspruchsvollen Strecke fordern ihren Tribut unter Fahrern und Fahrzeugen, die Ausfallquote liegt bei über 20 Prozent. „PS – Klassik mobil“ hat den Vollgasmarathon begleitet und Höhen und Tiefen eines Langstreckenrennens erlebt.

Die Erstausstrahlung der zwölften Folge von „PS – Klassik mobil“ sehen Sie am Samstag, den 04.12.2010 um 18:30 Uhr auf n-tv. Wiederholungen werden am Sonntag, den 05.12.2010 um 07:30 Uhr, am Dienstag, den 07.12.2010 um 10:30 Uhr und am Donnerstag, 09.12.2010 um 01:00 Uhr ausgestrahlt.

GEPLANTE SENDETERMINE „PS – Klassik mobil“:
Folge 12:     Samstag,     04.12.2010, 18:30 Uhr
Sonntag,     05.12.2010, 07:30 Uhr
Dienstag,     07.12.2010, 10:30 Uhr
Donnerstag, 09.12.2010, 01:00 Uhr

Tags: TV Magazin

NTV PS Klassik Mobil Meilenstein Porsche 911 S AvD-Oldtimer-Grand-Prix und Zeitzeuge Prof. Carl H. Hahn

14 September 2010 Optimierter Druck Optimierter Druck

Die Erstausstrahlung der siebten Folge von PS – Klassik mobil findet am Samstag, den 25.09.2010 um 18:30 Uhr auf n-tv statt. Eine Wiederholung können Sie am Sonntag, den 26.09.2010 um 07:30 Uhr sehen.

Meilenstein Porsche 911 S
1966 spaltete ein Auto die Nation. Die Fachpresse jubelte über Fahrleistungen und Handling, Skeptiker warnten vor den „gefährlichen“ Leistungsreserven und der Durchschnittsfahrer war angesichts einer Spitzengeschwindigkeit von über 220 Stundenkilometern schlichtweg sprachlos.

Die Rede ist vom Porsche 911 S, dem bis dato stärksten Serienfahrzeug der Zuffenhausener Sportwagenbauer. Testfahrer Christoph Bauer erlebt im Meilenstein Porsche 911 S aus der Sammlung des ZeitHauses der Autostadt in Wolfsburg die Faszination des seinerzeit schnellsten deutschen Serienwagens.

AvD-Oldtimer-Grand-Prix
60.000 Zuschauer, hunderte historische Rennwagen und der legendäre Nürburgring. So lauten die Zutaten eines der weltgrößten historischen Motorsporttreffen: dem AvD-Oldtimer-Grand-Prix.
Zwei Highlights: Zum „Revival Deutsche Rennsport-Meisterschaft“ jagen Ford Capri RS, BMW M1 und Co. die bis zu 800 PS starken Turbomonster Porsche 935 über den Grand-Prix-Kurs. Und anlässlich des „Historic-Marathons“ wagen sich Rennwagen der Sechziger Jahre sogar in die „grüne Hölle“, auf die berüchtigte Nürburgring-Nordschleife.

Zeitzeuge Prof. Carl H. Hahn
Mit über 21,5 Millionen gebauten Exemplaren zählt der Volkswagen Käfer zu den meistverkauften Fahrzeugen überhaupt. Maßgeblichen Anteil an seinem Erfolg hatte der ehemalige VW-Vorstandsvorsitzende Prof. Carl Hahn. Mit einer cleveren Marketingstrategie machte er den Volkswagen auch in Amerika zum Kultobjekt. Doch Anfang der Siebziger Jahre brauchte der „Oldtimer“ dringend einen modernen Nachfolger. Für „PS – Klassik mobil“ erinnert sich Carl Hahn an die Entstehung von Golf, Passat und Scirocco .

Die Erstausstrahlung der siebten Folge von PS – Klassik mobil findet am Samstag, den 25.09.2010 um 18:30 Uhr auf n-tv statt. Eine Wiederholung können Sie am Sonntag, den 26.09.2010 um 07:30 Uhr sehen.

Tags: TV Magazin